Zweite Liga

SVS siegt im Kellerduell - Cottbus stoppt Tiefflug

+
Sandhausens Frank Löning (l.), Seyi Olajengbesi (Mitte) und Tim Danneberg jubeln nach dem Treffer zum 1:0 gegen Regensburg

Sandhausen  - Sandhausen hofft, Regensburg trauert und Cottbus stoppt die Negativserie: Zum Auftakt des 24. Spieltages in der Zweiten Liga hat der SV Sandhausen das Kellerduell gewonnen.

Sandhausen hofft, Regensburg trauert und Cottbus stoppt die Negativserie: Zum Auftakt des 24. Spieltages in der 2. Fußball-Bundesliga hat der SV Sandhausen das Kellerduell gewonnen und Jahn Regensburg mit dem 3:1 (2:1)-Erfolg noch tiefer in die Krise geschossen.

Energie Cottbus feierte nach acht Spielen ohne Sieg beim 1:0 (1: 0) beim SC Paderborn wieder ein Erfolgserlebnis und wahrte damit die kleine Chance auf den Relegationsplatz. Durch den Treffer von Boubacar Sanogo (50.) verkürzte Cottbus den Rückstand auf Platz drei zumindest bis zum Samstag auf vier Punkte. Den zuvor letzten Erfolg hatte Energie am 24. November gefeiert (3:1 gegen Braunschweig). Punktgleich mit Cottbus liegt Union Berlin nach einem souveränen 3:0 (2:0) gegen Erzgebirge Aue im Verfolgerfeld des drittplatzierten 1. FC Kaiserslautern.

Seyi Olajengbesi (30.), Frank Löning (45.+1) und Alexander Riemann (90.+2) schossen Sandhausen zum ersten Auswärtssieg in dieser Saison. Die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Boysen zog als Vorletzter mit 21 Punkten mit Dynamo Dresden auf dem Relegationsplatz gleich. Regensburg bleibt mit 17 Zählern Schlusslicht und wartet seit dem 28. September (3:0 gegen St. Pauli) auf einen Heimsieg. Carlinhos hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich vor 6123 Zuschauern erzielt (42.). Beide Teams agierten nervös, kämpften aber verbissen. Innenverteidiger Andre Laurito vergab in der 65. Minute bei einem Lattenschuss die größte Chance zum Ausgleich.

Vor 6535 Besuchern in Paderborn avancierte Boubacar Sanogo mit seinem Tor zum Matchwinner (50.). Es war der elfte Saisontreffer des Ivorers und sein erstes Tor nach zuvor 495 Minuten ohne Erfolgserlebnis. Für Paderborn war es die erste Niederlage nach zuvor drei Siegen in Serie. Die Ostwestfalen liegen drei Zähler hinter Cottbus im Tabellenmittelfeld.

Adam Nemec (7.), Kapitän Torsten Mattuschka per Foulelfmeter (45. ) und Michael Parensen (57.) erzielten die Treffer vor 17.284 Zuschauern in der Alten Försterei für die klar überlegenen Berliner. Aue bleibt nach einer schwachen Vorstellung mit 24 Punkten abstiegsgefährdet und liegt nur drei Punkte vor dem Tabellen-16. Dresden.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare