Rom-Derby: Lazios Hoffnungen ruhen auf Klose

+
Miro Klose soll auch im Derby gegen die Roma knipsen.

Rom - Der AS Rom und Lazio Rom treffen sich zum 170. Stadtderby. Als Garant für den Aufwärtstrend von Lazio gilt Torjäger Klose, mit dem der Tabellenvierte die Champions League ins Visier genommen hat.

Die Hoffnungen der Tifosi lasten schwer auf den Schultern von Miroslav Klose. Der Nationalstürmer ist sich der Verantwortung bewusst. „Wir wollen in die Champions League. Deshalb müssen wir unseren Platz in der Spitzengruppe verteidigen. Das Derby könnte für uns der endgültige Wendepunkt in dieser Saison sein“, sagte der Torjäger von Lazio Rom vor dem 170. Stadtduell seit Gründung der Serie A im Jahr 1929 mit dem Tabellennachbarn AS Rom am Sonntag (20.45 Uhr).

Der 33 Jahre alte deutsche Nationalspieler hat rechtzeitig seine Rückenschmerzen überwunden, die ihn in der letzten Zeit belasteten, er ist auf dem Weg zurück zu alter Form. Dafür steht sein goldenes Tor zum 1:0 am vergangenen Sonntag gegen den AC Florenz.

Klose gilt als Garant für den Aufwärtstrend des Tabellenvierten nach dem unrühmlichen Aus in der Europa League gegen Atletico Madrid und den Querelen um Coach Edy Reja, der in der vergangenen Woche sogar seinen Rücktritt angeboten hatte. Die Lazio-Fans setzen auf einen erneuten Geniestreich Kloses wie beim Derby am 16. Oktober, als er mit einem spektakulären Treffer den 2:1-Sieg besiegelte.

Heiße Reporterinnen: Da bleibt keine Frage offen

Netwoman, Wontorras Tochter und Frau Scharf: Heiße Sportreporterinnen

Lob erntete Klose auch vom ehemaligen Nationaltrainer Arrigo Sacchi. „Klose ist ein großartiger Profi, und die Resultate beweisen das. Lazio hat mit ihm ein tolles Geschäft gemacht“, sagte Sacchi.

Lazio-Coach Reja will Klose als einzigen Stürmer einsetzen, nachdem in den vergangenen Tagen Kapitän Tommaso Rocchi und der Bosnier Senad Lulic ausgefallen sind. Mehrere Verletzungen plagen die Mannschaft des 66-Jährigen, der in der vergangenen Woche vergebens den Klub-Präsidenten Claudio Lotito zur Erweiterung des Kaders aufgefordert hatte.

Ein Sieg gegen die Roma würde Reja den Rücken stärken, nachdem es in den vergangenen Tagen wegen der Negativserie zum Streit mit Lotito gekommen war. Der Norditaliener will nunmehr bis zum Saisonende bleiben. Danach wird ihm laut italienischer Medienberichte der Ex-Coach des englischen Traditionsklubs West Ham United, Gianfranco Zola, für den Fall folgen, dass Reja den Einzug in die Königsklasse verpasst.

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie, eine Katze und Dildos

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie, eine Katze und Dildos

„Lazio braucht jetzt Ruhe, um sich auf den letzten Abschnitt der Meisterschaft zu konzentrieren. Die Mannschaft ist in der Lage, mit Resultaten auf die schwierige Phase der letzten Tage zu reagieren. Das Derby kann für uns richtungweisend sein“, sagte Sportdirektor Igli Tare.

Während Lazio seine Krise offensichtlich überstanden hat, rutscht der AS Rom immer tiefer ins Chaos. Die 1:4-Pleite der Mannschaft um Kapitän Francesco Totti (35) am vergangenen Sonntag bei Atalanta Bergamo bildete den vorläufigen Tiefpunkt. Damit erscheint die Zukunft des spanischen Trainers Luis Enrique äußerst ungewiss. „AS Rom am Scheideweg, das Derby ist Luis Enriques letzte Chance. Nur eine Sieg kann die Krise beenden“, schrieb die Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport.

sid

Kommentare