Fünf Remis und ein Bayern-Sieg

+
Die Gladbach-Spieler jubeln nach dem Treffer zum 1:1 durch Mike Hanke

München - Am Samstag endeten fünf Bundesliga-Partien mit einer Punkteteilung - auch das Abendspiel zwischen Stuttgart und Köln. Der FC Bayern hat mit einem Sieg die Tabellenspitze zurückerobert: Alle Spiele im Überblick.

Rekordmeister Bayern München war der große Sieger der 15. Runde in der Fußball-Bundesliga: Bei den Duellen der „großen Vier“ musste sich der bisherige Spitzenreiter Borussia Dortmund beim Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach mit einem 1:1 zufrieden geben, während die Bayern gegen den Tabellenvierten Werder Bremen dank „Robbery“ mit 4:1 die Oberhand behielten und wieder den ersten Platz eroberten.

Franck Ribery und Arjen Robben erzielten jeweils einen Doppelpack. Die Münchner (31 Punkte) sind damit wieder Tabellenführer vor Dortmund und Gladbach (je 30 Zähler). Es folgt Bremen (26).

Im Duell Zweiter gegen Spitzenreiter sorgte der Pole Robert Lewandowski (40.) per Kopfball für das Führungstor der Dortmunder, die seit neun Spielen ungeschlagen sind und dabei 23 von 27 möglichen Punkten holten. Gladbach, das ohne Nationalspieler Marco Reus (Zehenbruch) antrat, konnte die erste Heimniederlage seit dem 18. März gerade noch abwenden. Mike Hanke (72.) schoss das 1:1 für den fünfmaligen deutschen Meister.

In München brachte der französische Star Ribery die Bayern in der 22. Minute in Führung. Nach einem Freistoß der Bremer und einem daraus resultierenden Ballverlust konterten die Gastgeber blitzschnell - nach 14,4 Sekunden hatte Ribery das 1:0 für München erzielt. Markus Rosenberg (52.) traf zum zwischenzeitlichen 1:1 für die Hanseaten.

Arjen Robben (69., 83., jeweils Foulelfmeter) und erneut Ribery (77.) schossen den klaren Bayern-Sieg heraus. Bremen beendete die Partie aber zu Zehnt, weil Aaron Hunt nach grobem Foul an Toni Kroos Rot sah (81.).

Der VfL Wolfsburg musste sich durch das 2:2 beim FSV Mainz 05 mit einem Punkt zufrieden geben. Dabei hatten Mario Mandzukic (10.) und Alexander Madlung (41.) die Niedersachsen zur Halbzeit 2:0 in Führung geschossen Andreas Ivanschitz (70., Foulelfmeter) und Maxim Choupo-Moting (81.) schossen die Mainzer Tore zum Endstand. Wolfsburg verlor auch noch den Japaner Makoto Hasebe (85.) per Gelb-Roter Karte.

Europa-League-Starter Hannover 96 kam beim Tabellenvorletzten SC Freiburg über ein 1:1 nicht hinaus. Felix Bastians (44.) brachte die Norddeutsche per Eigentor in Führung. Goalgetter Papiss Cisse (67.) sorgte mit seinem neunten Saisontor für den Ausgleich der Breisgauer.

Der 1. FC Kaiserslautern und Aufsteiger Hertha BSC trennten sich 1:1. Roman Hubnik (6.) hatte die Pfälzer per Eigentor in Führung gebracht. Raffael (14.) traf für die Hauptstädter zum 1:1 auf dem Betzenberg.

Im Samstagabendspiel trennten sich der VfB Stuttgart und der 1. FC Köln 2:2. Durch einen Doppelpack von Christian Gentner (29./36.) führten die Schwaben lange Zeit 2:1. Die Gäste waren durch das zehnte Saisontor von Lukas Podolski (15., Foulelfmeter) 1:0 in Führung gegangen, in der 88. Minute markierte Podolski den Treffer zum Endstand. Es war sein elfter Saisontreffer.

Bereits am Freitag hatte Vizemeister Bayer Leverkusen durch ein 2:0 gegen 1899 Hoffenheim seine Aufholjagd fortgesetzt. Eren Derdiyok (10.) und Sidney Sam (79.) trafen für den Werksklub. Hilflos, harmlos, ideenlos und teilweise pomadig präsentierten sich die Kraichgauer. Unter dem Strich stehen fünf Auswärtsniederlagen in Folge. „Jetzt ist es wichtig, den Kopf oben zu behalten. Wenn wir weiterhin die Ärmel hochkrempeln, dann werden wir auch wieder gewinnen“, sagte 1899-Trainer Holger Stanislawski.

sid

Bayern hat den kleinsten: Die Spielerkader der 18 Bundesligisten

Bayern hat den kleinsten: Die Spielerkader der 18 Bundesligisten

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare