4:0 gegen Eibar

Real nach Wolfsburg-Frust wieder in Torlaune

+
Cristiano Ronaldo zeigte sich mit Real wieder in Torlaune.

Madrid - Real Madrid hat sich den Wolfsburg-Frust von der Seele geschossen und sich vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am kommenden Dienstag gegen den deutschen Vizemeister wieder in Torlaune präsentiert.

Drei Tage nach der überraschenden 0:2-Pleite beim VfL Wolfsburg feierte der spanischen Rekordchampion einen 4:0 (4: 0)-Erfolg gegen SD Eibar und verkürzte damit den Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona zunächst auf vier Punkte.

Die Katalanen treten erst am Abend bei Real Sociedad San Sebastian an. Atletico Madrid verteidigte unterdessen erfolgreich Rang zwei durch ein 3:1 (1:1) bei Espanyol Barcelona und weist nach wie vor einen Punkt mehr auf als Real.

Für Real machten James Rodriguez (5.), Lucas Vazquez (18.), Cristiano Ronaldo mit seinem 30. Saisontreffer (19.) und Jese Rodriguez (39.) bereits vor der Pause alles klar. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie. Die Königlichen, bei denen Weltmeister Toni Kroos 90 Minuten auf der Bank saß, schonten sich offenbar für ihre Aufgabe gegen die Wölfe.

Für Atletico, das am Mittwoch in der Königsklasse Titelverteidiger FC Barcelona zum Rückspiel im Viertelfinale empfängt, trafen Fernando Torres (35.), Antoine Griezmann (58.) und Koke (89.). Pape Dipo (29.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Torres hatte vergangenen Dienstag beim 1:2 in der Champions League im Camp Nou Atletico in Führung gebracht und war zehn Minuten später in der 35. Minute mit Gelb-Rot vom Platz geflogen.

SID

Mehr zum Thema

Kommentare