Real Madrid kurz vor Titel - Sieg über Sevilla

+
Angel Di Maria (l.) gegen Federico Fazio

Madrid - Real Madrid hat das dramatische Halbfinal-Aus in der Champions Legaue gut weggesteckt und steht dicht vor der 32. Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Die Königlichen bezwangen den FC Sevilla am 35. Spieltag nach einem lange wenig überzeugenden Auftritt mit 3:0 (1:0) und vergrößerten den Vorsprung auf Verfolger und Titelverteidiger FC Barcelona vorübergehend auf zehn Punkte. Barca spielte am Sonntagabend (21.30 Uhr) bei Rayo Vallecano.

Superstar Cristiano Ronaldo, am vergangenen Mittwoch mit seinem Fehlschuss im Elfmeterschießen gegen die Bayern noch tragische Figur, brachte Madrid mit seinem 43. Ligatreffer in dieser Saison auf die Siegerstraße (19.). Angreifer Karim Benzema sorgte per Doppelpack unmittelbar nach der Halbzeitpause für die Entscheidung (48., 52.) für Real, bei dem Mesut Özil in der Startelf stand. Sami Khedira wurde nach einer guten Stunde (für Esteban Granero) eingewechselt, bei Sevilla spielten Piotr Trochowski und Ivan Rakitic durch.

Die treuesten Fans im Süden des Bernabeu-Stadions empfingen ihre Lieblinge mit einem aufmunternden Plakat mit der Aufschrift: „In guten wie in schlechten Zeiten“. Für Real begann die Begegnung dann aber denkbar schlecht - mit einem Tor von Federico Fabio für Sevilla (2.). Schiedsrichter Antonio Miguel Mateu Lahoz versagte dem Treffer allerdings wegen angeblichen Foulspiels an Pepe die Anerkennung.

In der Folge hatte Sevilla zahlreiche Chancen, doch Madrid machte das erste Tor. Ronaldo hatte wenig später noch Pech mit einem Pfostentreffer, in der Schlussphase hätte es bei Fouls an ihm zwei Elfmeter geben können.

Racing Santander steht derweil als erster Absteiger aus der Primera Division fest. Der Traditionsverein hat nach dem 0:3 (0:0) bei Real Sociedad San Sebastian drei Spieltage vor Schluss keine Chance mehr auf den Verbleib in der ersten Liga. Antoine Griezmann (47./70.) mit einem Doppelpack und Imanol Agirretxe besiegelten den Abstieg von Santander, das seit 17 Spielen nicht mehr gewonnen hat. Das Team von Alvaro Cervera hatte die letzten zehn Jahre im Oberhaus verbracht.

sid

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare