Real Madrid gewinnt Clasico in Barcelona

+
Real Madrid gewann nach einer starken Leistung beim FC Barcelona.

Barcelona - Bayern Münchens Champions-League-Gegner Real Madrid hat mit einem Prestigesieg im Clásico beim FC Barcelona für eine Vorentscheidung im Kampf um die spanische Meisterschaft gesorgt.

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Sami Khedira (17. Minute) und Portugals Superstar Cristiano Ronaldo (73.) mit seinem 42. Saisontor in der spanischen Liga erzielten beim 2:1-Sieg der Königlichen am Samstag im Camp Nou die Treffer für die Gäste.

Die Elf von Trainer José Mourinho hat vier Spieltage vor Schluss nun sieben Punkte Vorsprung auf Barça. Für den Titelverteidiger hatte Alexis Sanchez direkt nach seiner Einwechslung das zwischenzeitliche 1:1 erzielt (70.). Doch die stark aufspielenden Gäste aus Madrid feierten am Ende verdient ihren ersten Sieg in Barcelona seit dem 23. Dezember 2007. Das Team von Trainer Josep Guardiola dagegen kassierte die erste Heimniederlage in der Liga nach 34 Spielen.

Am kommenden Mittwoch empfängt Real die Bayern zum Rückspiel in der Champions League. Das Hinspiel hatte der deutsche Rekordmeister mit 2:1 gewonnen. Der spanische Meister und Champions-League-Sieger Barcelona trifft am Dienstag zu Hause auf den FC Chelsea und will nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel noch den Einzug ins Königsklassen-Endspiel am 19. Mai in München perfekt machen.

Im Duell um die Torjägerkrone übernahm Ronaldo damit wieder die alleinige Führung vor Barcelonas Weltfußballer des Jahres Lionel Messi (41 Tore). Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil bereitete mit einem Traumpass auf Ronaldo den Siegtreffer für Real vor.

Im Klassiker des spanischen Vereinsfußballs startete vor allem der Gast aus Madrid mit Khedira und Özil in der Startelf furios in die Partie. Ronaldo hatte nach fünf Minuten Pech, dass Barcelonas Schlussmann Victor Valdes seinen Kopfball noch über die Latte lenkte. Khedira war wenig später nach einem Eckball zur Stelle und schob den Ball aus kurzer Distanz zum umjubelten 1:0 ins Tor.

Nachdem die Katalanen zunächst ungewohnt unsicher auftraten, erarbeitete sich das Starensemble um Messi & Co. nach 25 Minuten die ersten Torchancen. Nach Zuspiel des argentinischen Nationalspielers tauchte Xavi frei vor Real-Schlussmann Iker Casillas auf, der aber gerade noch zur Ecke klärte (27.).

Bei einer Niederlage wäre für Real die fast schon sicher geglaubte spanische Meisterschaft noch ernsthaft in Gefahr geraten. Der Vorsprung vor Barça war in den vergangenen Wochen von zehn auf vier Punkte geschmolzen. Doch auch nach dem Wechsel ließ Madrid die Gastgeber nicht wie gewohnt zur Entfaltung kommen. Auch der Ausgleich brachte Özil & Co. nicht aus dem Konzept - im Gegenteil: Cristiano Ronaldo machte mit Reals 109. Saisontor den wichtigen Sieg und die vermeintliche Vorentscheidung im Titelkampf perfekt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare