Real Madrid demütigt Beckham-Team

+
Cristiano Ronaldo blieb gegen Galaxy ohne Tor.

Los Angeles - Die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira haben mit dem spanischen Fußballmeister Real Madrid das erste Spiel ihrer US-Tour gewonnen.

 Die Mannschaft von Star-Trainer Jose Mourinho setzte sich beim David-Beckham-Arbeitgeber Los Angeles Galaxy locker mit 5:1 (3:1) durch.

Vor 30.317 Zuschauern stellten die argentinischen Nationalspieler Gonzalo Higuain (2.) und Angel di Maria (11.), die auch im Aufgebot für das Länderspiel am 15. August gegen Deutschland stehen, die Weichen früh auf Sieg. Die übrigen Treffer für die Königlichen erzielten Jose Callejon (36.), Alvaro Morata (49.) und Jese Rodriguez (84.). Für den Klub aus der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) traf David Lopes (23.) auf Vorlage des englischen Idols Beckham.

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Özil und Khedira kamen wie auch der portugiesische Weltstar Cristiano Ronaldo sowie der Ex-Dortmunder Nuri Sahin in der zweiten Halbzeit zum Einsatz. In der ersten Hälfte stand auch der frühere Weltfußballer Kaka auf dem Feld. Zuletzt war vermehrt über einen Wechsel des brasilianischen Weltmeisters von 2002 spekuliert worden.

sid

Kommentare