"Wir müssen ehrlich sein"

Real-Coach Mourinho rät Sahin zu Abschied

+
Nuri Sahin soll Real Madrid nach nur einer Saison wieder verlassen.

Madrid - Die Tage von Nuri Sahin beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid sind wohl gezählt. Trainer Jose Mourinho will seinen Verein nämlich umstrukturieren.

„Wir müssen ehrlich zu den Spielern sein. Wenn sich eine gute Gelegenheit ergibt, sollte er sie nutzen und zu einem anderen Klub gehen“, wird Trainer Jose Mourinho auf der Homepage der Königlichen zitiert. Der 23 Jahre alte Sahin war erst vor einem Jahr für eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro von Borussia Dortmund nach Madrid gewechselt, hatte sich dort aber nicht durchsetzen können. Sahin, der bei Real bis 2017 unter Vertrag steht, steht angeblich kurz vor einem Wechsel nach England zu Arsenal London, wo auch die deutschen Nationalspieler Per Mertesacker und Lukas Podolski in Lohn und Brot stehen.

Die vielen Gesichter des José Mourinho

Die vielen Gesichter des José Mourinho

Mourinho kündigte an, seinen Kader auf „20 Spieler plus Torhüter“ verkleinern und zusätzlich einen Platz für Nachwuchstalente offen halten zu wollen. Ob der Brasilianer Kaka weiter zum Team gehören wird, ließ der Portugiese offen. „Ich weiß nicht, ob er bleibt oder geht“, sagte Mourinho: „So lange er unser Spieler ist, und es ist möglich, dass er eine weitere Saison bleibt, wird er auch Leistung bringen.“ Mourinho hatte den Weltfußballer von 2007 zuletzt für das Testspiel gegen den früheren Erstligisten Real Oviedo kurzfristig aus dem Kader gestrichen.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare