Rauball will Anstoßzeiten beibehalten

+
Reinhard Rauball will die gewohnten Anstoßzeiten beibehalten.

Dortmund - Alles bleibt beim Alten. Liga-Präsident Reinhard Rauball erklärte am Mittwoch, dass sich die Anstoßzeiten nicht ändern werden. Freuen dürfen sich vor allem die Freunde des Bundesliga-Samstags.

Die deutschen Fußballfans müssen sich nicht erneut auf eine Änderung der Bundesliga-Anstoßzeiten einstellen. “Es wird die gleiche Spielplanstruktur mit den bekannten Spieltagen und Anstoßzeiten geben“, erklärte Reinhard Rauball mit Verweis auf die in der neuen Saison anstehenden TV-Rechteverhandlungen. Anders als beim vorigen TV-Poker 2009 soll diesmal der Status quo gewahrt bleiben. “Darauf kann sich jeder einrichten - in beiden Ligen. Die Bundesliga hat derzeit fünf verschiedene Anstoßzeiten mit dem Samstag als Kernspieltag - dabei bleibt es“, sagte der Liga-Präsident in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa.

dpa

Millionen für die Brust: Trikotsponsoren der Bundesliga-Saison 2011/12

Millionen für die Brust: Trikotsponsoren der Bundesliga-Saison 2011/12

Kommentare