Rassistische Gesänge: Strafe für Juventus Turin

+
Fans von Juventus Turin (Archivbild).

Turin - Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin ist nach rassistischen Gesängen von Teilen seiner Fans mit einer Geldstrafe von 30.000 Euro belegt worden.

Beim 2:1 im Spitzenspiel gegen Lazio Rom am Mittwochabend hätten Juve-Anhänger fünfmal beleidigende Chöre angestimmt, hieß es einem Statement der Serie A. Klub und friedliche Fans hätten versucht, die Gesänge zu unterbinden.

Juve, das sich durch den Erfolg gegen den Klub des zurzeit verletzten Nationalstürmers Miroslav Klose an die Tabellenspitze setzte, hat damit bereits zum fünften Mal in dieser Saison eine Strafe kassiert.

Goldener Schuh: Europas Top-Torschützen der Saison 2010/2011

Goldener Schuh: Europas Top-Torschützen der Saison 2010/2011

Die „Alte Dame“ hat schon seit einigen Jahren Probleme mit rassistischen Fans. Vor drei Jahren mussten die Turiner ein Spiel hinter verschlossenen Türen absolvieren, nachdem der dunkelhäutige Mario Balotelli, damals in Diensten von Inter Mailand, Opfer von Schmährufen geworden war.

sid

Kommentare