Rajkovic-Wechsel fix - Er soll Angst verbreiten

+
Slobodan Rajkovic soll laut Oenning auch mal dazwischenhauen - so wie hier?

Hamburg - Der Hamburger SV hat Slobodan Rajkovic verpflichtet. Der serbische Nationalspieler soll laut HSV-Trainer Michael Oenning "auch mal Angst und Schrecken verbeiten" und dazwischenhauen.

Der 22 Jahre alte serbische Nationalspieler, der vom FC Chelsea kommt und einen Vierjahresvertrag erhält, soll die Innenverteidigung des Tabellenvorletzten der Bundesliga verstärken. “Er ist groß und ein unbequemer Gegenspieler, der im richtigen Moment auch mal dazwischen haut. Er ist einer, der auch mal Angst und Schrecken verbreiten kann“, wird Trainer Michael Oenning auf der HSV-Homepage zitiert. Rajkovic könnte schon im Punktspiel am kommenden Samstag gegen den 1. FC Köln sein Debüt im HSV-Trikot geben.

Harte Kerle, böse Buben & Rumpelfüßler: Wahre Helden des Fußballs

Harte Kerle, böse Buben & Rumpelfüßler: Wahre Helden des Fußballs

Der Abwehrspieler war mit 17 Jahren in die Premier League zum FC Chelsea gewechselt. Dort kam er allerdings in keinem Pflichtspiel zum Einsatz und wurde zunächst an seinen Heimatverein OFK Belgrad, dann nacheinander an die niederländischen Klubs PSV Eindhoven, Twente Enschede und Vitesse Arnheim ausgeliehen.

In Rajkovic, der Spekulationen zufolge rund 1,5 Millionen Euro Ablöse kosten soll, hat der neue HSV-Sportchef Frank Arnesen nun schon den fünften Spieler vom FC Chelsea verpflichtet. Zuvor holte der Däne Jeffrey Bruma, Gökhan Töre, Michael Mancienne und Jacopo Sala von seinem ehemaligen Arbeitgeber.

dapd

Kommentare