Testspiel-Debakel im November

Van der Vaart: 0:3 war "ein Unfall"

Krakau - Für Rafael van der Vaart hat die 0:3-Niederlage des Oranje-Teams gegen Deutschland beim Test in Hamburg im November des vergangenen Jahres keinerlei Aussagekraft.

„Das war ein Unfall“, sagte van der Vaart dem Magazin „NUsport“. Damals hätten den Niederländern drei wichtige Spieler gefehlt, meinte der frühere Hamburger vor dem brisanten Duell mit der DFB-Elf am Mittwochabend (20.45 Uhr) in Charkow.

Eine weitere Niederlage könnte für den Europameister von 1988 nach dem 0:1 zum Auftakt gegen Dänemark bereits das EM-Aus bedeuten. „Natürlich haben sie eine gute Mannschaft, aber wenn ich die sehr guten Spieler aufzählen muss, dann komme ich auf drei: Özil, Götze und Schweinsteiger“, sagte der Mittelfeldspieler von den Tottenham Hotspur. Die Verteidigung des Löw-Teams sei „okay, aber auch nicht mehr.“

Van der Vaart, der sich am Montag über seine eigene Rolle als Ersatzspieler beim Vize-Weltmeister beschwert hatte, sieht deshalb auch gute Chancen für die Elftal. „Fußballerisch sind wir besser. Wir müssen sie hinten attackieren“, sagte der 29-Jährige.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare