Pyrotechnik: Hannover 96 leitet Geldstrafe an Täter weiter

Hannover - Fußball-Bundesligist Hannover 96 gibt die vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) verhängte Geldstrafe für das Abbrennen von Pyrotechnik an den Täter weiter.

Der Verein war nach dem Vorfall im 96-Fanblock am 24. September beim Auswärtsspiel der Hannoveraner in Augsburg vom DFB zur Zahlung von 4.000 Euro verurteilt worden.

“Dieses Vorgehen ist nach meiner Auffassung alternativlos“, erklärte 96-Präsident Martin Kind auf der Webseite des Vereins. “Wir werden auch künftig die ermittelten Täter zur Rechenschaft ziehen und vom DFB oder von der UEFA ausgesprochene Geldstrafen an die Verursacher weitergeben.“

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare