Prügel-Coach entschuldigt sich

+
Delio Rossi

Florenz - Nach seiner Prügel-Attacke gegen einen eigenen Spieler hat Ex-Trainer Delio Rossi vom italienischen Fußball-Erstligisten AC Florenz den Verein und die Tifosi um Entschuldigung gebeten.

„Ich entschuldige mich für meine Reaktion. Ich habe einen Fehler gemacht, ich bin aber provoziert worden. Ich habe eine schreckliche Nacht verbracht“, sagte der 52-Jährige am Freitag.

Rossi hatte Adem Ljajic am Mittwochabend in der 32. Minute des Ligaspiels gegen Novara Calcio (2:2) ausgewechselt und den Serben nach einem heftigen Wortgefecht mehrmals geschlagen. Der Trainer wurde entlassen und für drei Monate gesperrt.

Rossi, der von den italienischen Zeitungen bereits „Delio Rocky“ genannt wird, wünschte seiner Mannschaft, die um den Verbleib in der Serie A kämpft, viel Erfolg. „Es tut mir leid. Ich bin sicher, dass ihr euch retten werdet. Ich wünsche euch das Beste“, sagte er seinen Spielern.

Rossis Bruder Alfredo wusste zu berichten, sein Bruder sei in Nachhinein schockiert von seinem Verhalten gewesen. „Er schämt sich zutiefst, er konnte über den Vorfall nicht einmal sprechen. Ich habe versucht, ihn zu trösten“, sagte Alfredo Rossi. Delio Rossis Sohn Dario fügte hinzu, sein Vater sei „kein Monster. Er hat mich in meinem Leben noch nie geschlagen, ich weiß nicht, was mit ihm geschehen ist.“

Adem Ljajic bat Fans und Mannschaft um Entschuldigung - jedoch nicht Rossi. „Ich habe einen riesigen Fehler begangen, ich bitte um Entschuldigung. Für mich ist dies eine schwierige Phase. Ich habe auch gegenüber Rossi einen Fehler gemacht, doch seine Reaktion ist unbegreiflich, ich bin schockiert. Der Ausschluss aus der Mannschaft ist eine Strafe, die ich verdiene, auch wenn ich gern weiterhin für die Rettung der Fiorentina gekämpft hätte“, sagte der 20-Jährige.

sid

Alle Weltfußballer seit 1982

Alle Weltfußballer seit 1982

Kommentare