Protest: Engländer steigen FIFA aufs Dach

Zürich - Eine kuriose Protestaktion fand in der Schweiz statt. Zwei empörte Engländer stiegen auf das Dach des FIFA-Hauptgebäudes in Zürich. Weshalb sie sich in Gefahr brachten:

Zwei Engländer haben am Mittwoch das Dach des Hauptgebäudes des Weltfußball-Verbandes FIFA in Zürich bestiegen. Damit wollten die Männer gegen das Verbot der “poppies“ protestieren, dem traditionellen Mohnblumensymbol, das die englische Fußball-Nationalmannschaft zum Gedenken an die Weltkriegstoten auf dem Trikot tragen wollte. Die FIFA hat die beiden Demonstranten nun wegen Hausfriedensbruch angezeigt. Die beiden 28 und 42 Jahre alten Demonstranten wurden am Mittwochabend festgenommen, wie der Züricher Polizeisprecher Marco Bisa bestätigte. Bisa zufolge will die Staatsanwaltschaft noch am Donnerstag über eine Anklage entscheiden.

Deutschland gegen England: Alle Duelle seit 1966

Deutschland gegen England: Alle Duelle seit 1966

Die englischen Nationalspieler wollten am Samstag im Testspiel gegen Spanien mit der Mohnblume auf dem Trikot auflaufen. Das Symbol erinnert seit dem Ende des ersten Weltkrieges am 11. November 1918 an die gefallenen britischen Soldaten.

Inzwischen hat die FIFA einem Kompromiss zugestimmt, wonach das englische Team Armbänder mit den “poppies“ tragen darf.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare