Polizei: Elf Anzeigen nach Akustik-Attacke

Frankfurt/Main (dpa) - Die polizeilichen Ermittlungen in der Akustik-Attacke beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim werden sich wohl mehrere Wochen hinziehen.

Nach Angaben eines Sprechers der Polizei Heidelberg gegenüber “Kurpfalz Radio“ seien bis zum Mittwochmittag elf Anzeigen wegen angeblicher Körperverletzung eingegangen. Alle Anzeigensteller müssten nun vernommen werden. Zudem prüfe ein Gutachter, ob das von einem Hoffenheim-Angestellten am vergangenen Samstag gegen Fans des deutschen Meisters Borussia Dortmund eingesetzte Gerät eine Körperverletzung verursachen kann.

dpa

Investoren im Fußball: Wer bei welchem Verein seine Finger im Spiel hat

Investoren im Fußball: Wer bei welchem Verein seine Finger im Spiel hat

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare