Nach Vorrunden-Aus

Polens Nationaltrainer Smuda hört auf

+
Polen-Coach Smuda legt sein AMt nieder.

Breslau - Polens Fußball-Nationaltrainer Franciszek Smuda hat kurz nach dem EM-Aus seiner Mannschaft in der Vorrunde sein Amt niedergelegt.

„Das ist zu einhundert Prozent das Ende meines Weges. Danke, Jungs!“, sagte der langjährige Nationalspieler dem polnischen Fernsehsender TVP: „Ich muss nicht zurücktreten, denn mein Vertrag lief ohnehin mit dem Ende der EM aus.“

Er stimme mit Verbandspräsident Grzegorz Lato überein, dass der Kontrakt nicht erneuert werde. Dies wäre nur bei einem erfolgreichen Verlauf des Turniers der Fall gewesen.

Polen war nach dem 0:1 gegen Tschechien am Samstagabend in Breslau als Tabellenletzter der Gruppe A gescheitert. Smuda (63) hatte das Amt am 29. Oktober 2009 vom Niederländer Leo Beenhakker übernommen.

sid

Kommentare