"Da spielt jeder um seinen Platz"

Pokalfinalist Stuttgart: Bobic warnt seine Spieler

+
Der Blick geht in Richtung Pokalfinale, doch die Liga-Spiele zuvor dürfen nicht vernachlässigt werden: VfB-Sportchef Fredi Bobic.

Stuttgart - Sportvorstand Fredi Bobic hat die Profis des VfB Stuttgart vor Schlendrian in den abschließenden Bundesliga-Begegnungen gewarnt. Es geht um die Startplätze im Pokalfinale.

„Die nächsten drei Spiele haben nichts mit Auslaufen zu tun, denn da spielt jeder um seinen Platz im Pokalfinale“, sagte Bobic am Donnerstag.

Der VfB trifft am 1. Juni im Berliner Olympiastadion auf Bayern München. In der Liga hat Stuttgart als Tabellen-Zwölfter keine sportlichen Ziele mehr. Auf der Zielgeraden der Saison treffen die Schwaben am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) zunächst auf den Absteiger SpVgg Greuther Fürth, danach muss Labbadias Mannschaft bei Schalke 04 und gegen den FSV Mainz 05 ran.

Trainer Bruno Labbadia hat indes erhebliche personelle Sorgen. Gegen Fürth wird Kapitän Serdar Tasci wohl erneut fehlen. Zwar hat der Abwehrchef mittlerweile das Training wieder aufgenommen, seine Achillessehnenprobleme jedoch noch nicht vollständig überwunden.

Die DFB-Pokal-Sieger seit 1985

Die DFB-Pokal-Sieger seit 1985

Im Abwehrzentrum kommen wohl Felipe Lopes sowie Antonio Rüdiger zum Zug, zumal Georg Niedermeier wie Stürmer Vedad Ibisevic gelbgesperrt ist. Zudem fällt Reservist Tamas Hajnal aus, der sich am Mittwoch beim Training einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen hat. Im Angriff dürfte Federico Macheda Ibisevic ersetzen.

Die Pokal-Euphorie der Fans ist unterdessen bereits groß. Auf die 21.000 Final-Karten, die Stuttgart wie auch dem FC Bayern zugeteilt worden sind, gab es 51.000 Bewerbungen. Die Tickets werden in den nächsten Tagen zugestellt. Dieselbe Zeitangabe machte Bobic für die Verkündung der nächsten Transfers für die kommende Saison. In Kürze dürften Mittelfeldspieler Konstantin Rausch von Hannover 96 und der Verteidiger Daniel Schwaab (Bayer Leverkusen) unterschreiben.

SID

Kommentare