DFB plant Prinz-Abschied noch in diesem Jahr

+
Birgit Prinz absolvierte 214 Länderspiele und erzielte dabei 128 Tore.

Berlin - Rekordnationalspielerin Birgit Prinz soll nach ihrem Rücktritt aus der Nationalmannschaft noch in diesem Jahr einen würdigen Abschied vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) erhalten.

 “Wir werden uns noch im September zusammensetzen und alles besprechen. Für Birgit wird es noch in diesem Jahr einen offiziellen DFB-Abschied geben“, erklärte Bundestrainerin Silvia Neid in einem Interview der “Bild“ (Freitag) vor dem Start in die EM-Qualifikation am Samstag (15.45 Uhr) in der Augsburger SGL Arena gegen die Schweiz.

Nach dem vorzeitigen WM-Aus gegen den späteren Weltmeister Japan hatte die 33 Jahre alte ehemalige DFB-Mannschaftsführerin am 12. August ihre Karriere beendet. Während der Heim-WM hatte es atmosphärische Störungen zwischen Neid und Prinz gegeben. Die Frankfurterin hatte über kommunikative Probleme mit der Bundestrainerin geklagt und sich ein Gespräch gewünscht.

Knapp zwei Monate nach der WM hat dieses Gespräch offenbar noch nicht stattgefunden. Dagegen hatten sich Neid und die DFB-Auswahl “zusammengesetzt und noch mal über alles gesprochen“. Neid bekannte, dass sie das Scheitern verdaut hat: “Mich kann so schnell nichts mehr schocken. Ich weiß jetzt: Der Sieger ist der King. Der Verlierer ist die Bratwurst. Das wird im Sport immer so bleiben.“

So schön ist der Frauenfußball

So schön ist der Frauenfußball

dpa

Kommentare