Kult-Trainer weiß von nichts

Neururer nach Herzinfarkt: "Ich war tot"

+
Peter Neururer spricht über seine Nahtoderfahrung

Gelsenkirchen - Peter Neururer (57) hat keine Erinnerung mehr an seinen Herzinfarkt auf dem Golfplatz und seine dramatische Rettung. Das geht aus einem Interview hervor.

„Ich weiß nichts mehr davon. Null. Mir fehlen vier Tage. Drei davon war ich im Koma. Ich hatte keinen Herzschlag mehr, war schon weg. Ja, ich war tot“, sagte der Fußball-Trainer der Sport Bild. Neuruer war am 9. Juni beim Golfspielen auf der Anlage Haus Leythe in Gelsenkirchen zusammengebrochen und musste noch vor Ort reanimiert werden.

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

„Mein Golfpartner Dieter Rüdig hat mir das Leben gerettet“, sagte Neururer. Als erste Konsequenz will Neururer mit dem Rauchen aufhören: „Definitiv.“ Zudem sehnt sich Neururer, der zuletzt bis Oktober 2009 beim Zweitligisten MSV Duisburg auf der Bank gesessen hatte, nach einem neuen Engagement. „Mein Ziel ist es, dass ich am 1. Juli fit bin, um wieder als Trainer arbeiten zu können.“ Die Arbeitslosigkeit belaste ihn, „nicht als Trainer arbeiten zu dürfen, das ist für mich Stress“, sagte Neururer und kommt zu einer überraschenden Erkenntnis: „Wenn ich einen Job gehabt hätte, wäre es nicht passiert.“ Neururer hatte unter anderem für Schalke 04, den VfL Bochum, Hannover 96, den 1. FC Saarbrücken, Hertha BSC und den 1. FC Köln als Coach gearbeitet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare