"Peinlich": Hummels ätzt gegen de Camargo

+
Mats Hummels findet Igor de Camargos Schauspielerei "peinlich".

Berlin - Die Debatte um die Schauspieleinlage von Gladbachs Fußball-Profi Igor de Camargo hat auch im Internet für große Aufregung gesorgt.

 Nach übereinstimmenden Medienberichten hatte Dortmunds Nationalspieler Mats Hummels unmittelbar nach dem 0:2 von Hertha BSC gegen Borussia Mönchengladbach im DFB-Pokal-Viertelfinale über seine Facebook-Seite verbreitet: „Man kann auch peinlich und beschämend in ein Pokalhalbfinale einziehen.“ Schon am Mittwoch bis Mitternacht sollen 8.000 User Hummels Eintrag als „Gefällt mir“ haben.

Hohn und Spott für de Camargo

Nach de-Camargo-Ärger: Hubnik vom DFB gesperrt

Inzwischen hat der Dortmunder seinen Eintrag gelöscht, weil die Diskussion zu heftig wurde. „Den Beitrag musste ich rausnehmen, weil manche Leute ihn anders verstehen WOLLTEN als er gemeint war“, schrieb Hummels nun und ergänzte: „Jedem war klar, dass die Aktion, die zum Elfmeter und der Roten Karte geführt hat, gemeint war. Und ich keineswegs eine ganze Mannschaft oder sogar einen ganzen Verein kritisiert habe.“ Bei einem Punkt aber blieb der Nationalverteidiger: Jemand anderem einen Kopfstoß zu geben und sich daraufhin fallen zu lassen, sei nichtsdestotrotz „weiterhin peinlich!“.

Nackte Tatsachen im Fußball-Stadion

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare