Pauli und Braunschweig stolpern auf Weg nach oben

+
Jubel auf Seiten der Mannschaft von Erzgebirge Aue: Mit 3:2 setzte sich das Team am Millerntor bei St. Pauli durch und bremste damit die Aufstiegspläne der Hamburger.

Hamburg - Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat im Kampf um die Tabellenspitze der 2. Liga einen überraschenden Dämpfer einstecken müssen. Gebremst wurde auch der Aufwärtstrend von Eintracht Braunschweig.

Im Mittelfeld der Tabelle feierte der SC Paderborn einen 4:1 (2:0)-Erfolg gegen den FC Ingolstadt.

St. Pauli verhalf Aue zum ersten Auswärtssieg in dieser Saison. Vier Tage nach dem 2:0-Sieg beim Karlsruher SC hatte Marius Ebbers (20.) den Bundesliga-Absteiger in Führung geschossen, doch Ronny König (60.), Tobias Kempe (69.) und Mike Könnecke (84.) drehten die Partie nach der Pause zu Gunsten von Erzgebirge Aue. Für die Gastgeber reichte es in der Schlussphase nur noch zum Anschlusstreffer durch Mahir Saglik (90.+1).

Braunschweig bleibt auswärts ungeschlagen. In Frankfurt rettete Pierre Merkel (88.) das Remis, nachdem Macauley Chrisantus (77.) die Gastgeber in Führung gebracht hatte. Die Hessen verpassten vor 4603 Zuschauern am Bornheimer Hang ihren ersten Heimsieg der Saison.

Paderborn befindet sich weiter auf Erfolgskurs. Die Ostwestfalen blieben mit dem Dreier gegen Ingolstadt bereits das fünfte Spiel in Folge ohne Niederlage und feierten gleichzeitig ihren ersten Heimsieg der Saison. Mit nunmehr 15 Punkten behält der SC die Spitzengruppe der Tabelle in Sichtweite. Die Gäste unterstrichen einmal mehr ihre Auswärtsschwäche. Die bisherige Bilanz auf des Gegners Platz: kein Punkt, 2:16 Tore.

Thomas Bertels (20.) und Alban Meha (34.) schossen die Paderborner schon bis zur Halbzeit mit 2:0 in Führung, bevor Markus Krösche (61.) und Nick Proschwitz (89.) endgültig alles klar machte. Für Ingolstadt, das sich langsam, aber sicher in unteren Tabellenregionen orientieren muss, traf lediglich David Pisot (75.).

SID/dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare