Cissé begeistert in England - dank Ziegen-Curry

Newcastle - Teammanager Alan Pardew vom englischen Klub Newcastle United hat das ungewöhnliche Erfolgsgeheimnis seines Stürmers Papiss Demba Cisse gelüftet: Ziegen-Curry.

 Das nämlich gab es beim „Afrika-Tag“, den die Magpies (Elstern) am vergangenen Freitag zur besseren Integration ihrer vier Profis vom Schwarzen Kontinent veranstalteten. „Das war Cisses beste Leistung für uns“, sagte Pardew nach den beiden Toren des früheren Freiburgers beim 2:0 (1:0) gegen den FC Liverpool am Sonntag: „Das Curry hat geholfen.“

Für Cisse, der im Januar für zwölf Millionen Euro von Freiburg auf die Insel gewechselt war, waren es die Tore Nummer sechs und sieben im siebten Spiel in der Premier League. In den vergangenen drei Begegnungen traf er fünf Mal. Auf der Gegenseite bemühte sich Andy Carroll, der vor 14 Monaten von Newcastle zu den Reds gewechselt war, vergeblich. „Wir haben jetzt Cisse, möge seine Form noch lange anhalten. Er hat Jamie Carragher einen harten Tag beschert“, sagte Pardew: „Tolle Tore, fantastische Abschlüsse, seine ganze Leistung: exzellent.“

Nach zuletzt drei Siegen hintereinander ist Newcastle jetzt punktgleich mit dem Fünften FC Chelsea Sechster. Liverpool belegt elf Punkte dahinter nur Rang acht und verlor in Newcastle auch noch Torwart Pepe Reina, der Newcastles James Perch eine Kopfnuss verpasste und die Rote Karte sah (83.).

dpa

Kommentare