Corrochano neuer Regensburg-Trainer

+
Oscar Corrochano wird Trainer bei Jahn Regensburg

Regensburg - Der Deutsch-Spanier Oscar Corrochano ist neuer Trainer von Fußball-Zweitliga-Aufsteiger Jahn Regensburg und Nachfolger von Markus Weinzierl.

Trainer-Casting des Fußball-Zweitligisten Jahn Regensburg hat in Oscar Corrochano einen finalen Überraschungssieger gefunden. Der 35-jährige Deutsch-Spanier ist der Auserwählte beim Aufsteiger aus der Oberpfalz. „Er war die beste Entscheidung aus über 100 Bewerbern“, sagte Jahn-Manager Franz Gerber bei Corrochanos Vorstellung am Freitagnachmittag.

Als Nachfolger des abgewanderten Erfolgstrainers Markus Weinzierl seien acht Kandidaten in die engere Auswahl gekommen, berichtete Gerber. Mit allen habe er ausführliche Einzelgespräche geführt. „Wir haben uns bei der Trainerfrage bewusst Zeit gelassen, um die richtige Entscheidung zu treffen.“ Weinzierl hatte die Domstädter nach neun Jahren Abstinenz wieder ins Fußball-Unterhaus geführt.

Für Corrochano ist der Profi-Fußball Neuland. „Ich freue mich sehr über die Chance, den Jahn in der 2. Bundesliga zu trainieren und werde die Herausforderung voller Tatendrang angehen“, sagte er. Corrochano hatte in der vergangenen Saison mit der U23-Mannschaft von Eintracht Frankfurt den dritten Platz in der Regionalliga Süd belegt. Dennoch glaubt Jahn-Manager Gerber, einen Trainer gefunden zu haben, „der optimal in unser Anforderungsprofil passt“.

Die Fußstapfen seines Vorgängers, der mit dem Wechsel zu Bundesligist FC Augsburg einen persönlichen Doppelaufstieg geschafft hat, sind groß. „Es ist unsere Pflicht, die sportliche Entwicklung fortzuführen, die der Jahn mit dem Aufstieg in die 2. Liga geschafft hat“, sagte Corrochano. „Der Auftrag ist klar: Die Mannschaft muss in der Liga gehalten werden.“

Fünf Tage vor dem Trainingsauftakt gibt es für die Jahn-Verantwortlichen noch allerhand zu tun. Gerber plant, mit 24 Profis in die neue Saison zu gehen. Bislang stehen jedoch nur 14 Spieler fest unter Vertrag. Die finanzielle Situation der Oberpfälzer ist traditionell angespannt. „Wir haben noch Zeit“, sagte Gerber. Immerhin: Nach der erfolgreichen Trainerverpflichtung kann sich der Manager jetzt voll auf die Suche nach neuen Spieler konzentrieren.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare