Özil muss um Platz in der Stammelf bangen

+
Mesut Özil droht die Bank

Madrid - Real Madrid feiert einen berauschenden Sieg nach dem anderen. Nur Mesut Özil kann nicht so recht glänzen. Ihm droht nun ein Bank-Platz.

Mesut Özil muss bei Real Madrid um seinen Platz in der Stammelf bangen - Gefahr droht vom wiedererstarkten Kaká. Beim 3:0-Sieg des spanischen Fußballrekordmeisters über den FC Villarreal musste der deutsche Nationalspieler erneut die Ersatzbank drücken. Er wurde am Mittwochabend erst nach gut einer Stunde eingewechselt, als das Spiel längst entschieden war. Vier Tage zuvor war es dem Ex-Bremer beim 4:0-Erfolg der “Königlichen“ beim FC Málaga ebenso ergangen.

Die Madrilenen schießen Tore wie am Fließband, feiern einen Kantersieg nach dem anderen und spielen einen mitreißenden Fußball - aber Özil, der bisherige Regisseur, muss die meiste Zeit zuschauen. “Özil ist bei Real der Einzige, der an diesen Tagen der Ekstase an Glanz verloren hat“, schrieb die Zeitung “El País“. Für den Deutschen kommen zwei Dinge zusammen: Zum einen hatte er in den vergangenen Wochen nicht mehr so herausragende Spiele geliefert wie in der vorigen Saison; zum andern macht der wieder erstarkte Kaká ihm den Platz im offensiven Mittelfeld streitig.

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Der Brasilianer, für den Real dereinst eine Ablösesumme von 65 Millionen Euro gezahlt hatte, konnte gegen Villarreal wieder an seine alte Weltklasse-Form anknüpfen. Er spielte erstmals unter Trainer José Mourinho 90 Minuten durch, schoss ein Tor und bereitete einen Treffer vor. “Es sieht so aus, als hätte Kaká das Rennen gemacht im Kampf mit Özil um die Position hinter den Angriffspitzen“, meinte das Sportblatt “Marca“. “Der Brasilianer ist nicht nur Stammspieler, er ist Stammspieler hoch drei.“

Kaká war monatelang verletzt gewesen und hatte nach seinem Comeback lange gebraucht, wieder Tritt zu fassen. Zu Saisonbeginn kursierten Gerüchte, Real wolle den Star verkaufen. Nun ist der 29-Jährige wieder ein Kandidat für die Nationalelf, für die er zuletzt bei der WM 2010 in Südafrika bei Brasiliens Aus im Viertelfinale gegen die Niederlande (1:2) gespielt hatte.

Allerdings hat Özil in Madrid nach wie vor seine Anhänger. Das Sportblatt “As“ plädierte dafür, den Deutschen zusammen mit Kaká in der Stammelf spielen zu lassen und Sami Khedira auf die Ersatzbank zu verbannen. Darauf dürfte sich aber Mourinho kaum einlassen. Für den Trainer ist der Ex-Stuttgarter eine feste Größe im defensiven Mittelfeld. Zudem lieferte Khedira gegen Villarreal eine starke Partie.

Mit dem 3:0-Erfolg feierte Real seinen siebten Pflichtspielsieg in Serie und behauptete in der Liga mit 22 Punkten den zweiten Rang vor dem Titelverteidiger FC Barcelona (21). Die Überraschungself UD Levante (23) verteidigte mit einem 3:2-Sieg über Real Sociedad San Sebastián die Tabellenführung. Den Siegtreffer erzielte Rubén in der Nachspielzeit.

dpa

Kommentare