"Oben-ohne-Generalprobe" misslingt

+
Die deutsche Trainerin Annina Ucatis

Berlin - Vor dem EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der EURO 2012 gegen Dänemark verlor eine deutsche Auswahl gespickt mit vielen Stars der Erotik-Szene beim Sexy-Soccer in Berlin gegen Dänemark klar mit 1:13.

Beim anschließenden Trikottausch der Damen, die nur mit Höschen und einem Body-Painting „bekleidet“ waren, kamen viele der 300 Besucher auf dem Gelände am Ostbahnhof auf ihre Kosten.

Eine Absage kassierten die Veranstalter allerdings von Gina-Lisa Lohfink. Die ehemalige Kandidatin von Germany's Next Topmodel musste wegen eines angeblichen Unfalls kurzfristig passen. Die 25-Jährige hatte vor der EM durch ihr Treffen mit dem deutschen Abwehrspieler Jerome Boateng in einer Berliner Hotelbar für Aufsehen gesorgt. Zum Glück der Veranstalter sprang die ehemalige Dschungel-Camp-Insassin Michaela Schäfer ein und übergab den Siegerpokal.

Woran lag's? Nach so einer herben Schlappe für die Deutschen musste sich natürlich die Trainerin erklären. Die heißt Annina Ucatis. Die ehemalige Porno-Darstellerin analysierte gegenüber tz-online die Niederlage. "Es hat an allem gefehlt, würde ich mal sagen. Die Verteidigung war nicht gut, auch das Toreschießen hat nicht funktioniert. Wir hatten nur eine Spielerin als Stürmerin und wir hatten auch Chancen, aber sie konnte sie nicht nutzen."

sid/tz

Nackte mit Bodypaintings und enge Polska-Tops: So sexy ist die EM - Mit neuen Fotos

Sie zieht sich gleich aus: So sexy war die letzte EM

Kommentare