2. Liga kompakt

Nürnberg 0:0 in Bochum - Kiel verliert

+
Bochums Sidney Sam (l) und Nürnbergs Enrico Valentini versuchen an den Ball zu kommen. Foto: Bernd Thissen

Der 1. FC Nürnberg hat als Tabellenführer jetzt einen Punkt Vorsprung. Verfolger Düsseldorf gibt den Sieg aus der Hand - und der MSV Duisburg überrascht in der 2. Liga weiter. Am Tabellenende muss Kaiserslautern einen Rückschlag hinnehmen.

Düsseldorf (dpa) - Der 1. FC Nürnberg kommt der Rückkehr in die Erstklassigkeit Schritt für Schritt näher.

Die Mannschaft von Trainer Michael Köllner vergrößerte am 24. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga mit dem 0:0 beim abstiegsbedrohten VfL Bochum ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf Fortuna Düsseldorf mit jetzt 45 Zählern auf einen Punkt. "Schade, dass wir die drei Punkte nicht mitgenommen haben", kommentierte Club-Verteidiger Georg Margreitter im TV-Sender Sky das torlose Remis.

Düsseldorf verlor bereits am Freitag bei Aufsteiger Jahn Regensburg trotz einer 3:0-Führung noch mit 3:4 (3:2). Holstein Kiel unterlag am Sonntag beim FC St. Pauli mit 2:3 (2:1). Damit verlängerten die Kieler ihre Serie nicht gewonnener Spiele auf elf, bleiben aber wegen der besseren Tordifferenz Dritter vor dem MSV Duisburg. Bundesliga-Absteiger SV Darmstadt 98 trennte sich vom 1. FC Heidenheim 1:1 (0:1) und bleibt Vorletzter.

Kiels Trainer Markus Anfang wirkte trotz des 2:3 nicht resigniert. "Wir lassen uns nicht entmutigen", betonte er. Torjäger Marvin Ducksch, der zur 2:1-Führung als St.-Pauli-Leihgabe seinen 13. Saisontreffer für Aufsteiger Kiel erzielt hatte, war enttäuscht: "Wir haben uns durch individuelle Fehler selbst bestraft."

Düsseldorf verspielte in Regensburg einen sicher geglaubten Erfolg. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel führte nach 15 Minuten 3:0 - und verlor trotzdem. Funkel nahm's äußerlich gelassen: "Ich bin lange genug im Fußball dabei und weiß, dass so etwas immer möglich ist, gerade wenn eine Mannschaft mit so viel Herz spielt, wie es die Regensburger tun", sagte er. Seine Empfehlung: Das Geschehene kritisch analysieren "und dann wegstecken".

Einen der kuriosesten Treffer dieser Saison gab es in Duisburg bei der Partie gegen den FC Ingolstadt. Stefan Kutschkes 1:1 fiel dank intensiver Mithilfe von MSV-Schlussmann Mark Flekken: Sekunden nachdem das Tor von Enis Hajri (17.) wegen Abseitsstellung aberkannt wurde, schaltete Ingolstadt in den Angriffsmodus. Aber der MSV-Keeper wollte - im Glauben, es gebe Anstoß - etwas trinken und drehte dem Spielgeschehen den Rücken zu - bis der Ball im Netz lag.

Das 2:1 (1:1) entschädigte Flekken - und der MSV hat nun wie Kiel 37 Punkte. Regensburg (36), der SV Sandhausen (35) nach dem 1:2 (0:2) beim 1. FC Union Berlin (34) und Arminia Bielefeld (34) liegen alle noch in Reichweite des Aufstiegs-Relegationsplatzes. Die Ostwestfalen unterlagen Dynamo Dresden 2:3 (1:0).

Am unteren Tabellenende schöpft die SpVgg Greuther Fürth frischen Mut im Kampf gegen den Abstieg. Die Franken sind nach dem 2:1 (1:1) gegen Eintracht Braunschweig Drittletzter hinter den punktgleichen Bochumern. Der Tabellenletzte 1. FC Kaiserslautern musste nach dem 2:1 im Nachholspiel in Darmstadt mit dem 1:2 (0:1) bei Erzgebirge Aue einen Rückschlag hinnehmen.

Hintergründe zum Spieltag auf der DFL-Homepage

Spieltag und Tabelle

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare