Nordkorea sagt Empfang der Stadt Dresden ab

+
Aus organisatorischen Gründen sagte die nordkoreanische Teamführung den Empfang der Stadt Dresden ab.

Dresden - Wegen organisatorischer Probleme hat die Damen-Nationalmannschaft aus Nordkorea einen Empfang der Stadt Dresden abgesagt. Dafür kommt die amerikanische Nationalmannschaft mit 15 Personen.

Nordkoreas Fußballerinnen haben eine offizielle Einladung der Stadt Dresden vor Beginn der WM-Spiele ausgeschlagen. In der sächsischen Landeshauptstadt sollten sich am Donnerstag die Teams von Nordkorea und Olympiasieger USA - beide spielen am 28. Juni um 18.15 Uhr gegeneinander - in das WM-Sportbuch eintragen und vom zuständigen Bürgermeister Winfried Lehmann empfangen werden. “Wir haben ein entsprechendes Schreiben erhalten“, bestätigte Dresdens WM-Beauftragter Jörn Verleger der Nachrichtenagentur dapd. “Die Teamführung hat sich darin höflich für die Einladung bedankt, den Termin aber aus organisatorischen Gründen abgesagt“, sagte Verleger.

Unsere Mädels sind da! Ankunft der DFB-Damen in Berlin

Unsere Mädels sind da! Ankunft der DFB-Damen in Berlin

Das amerikanische Team, das am Donnerstagmittag aus Salzburg kommend in Dresden landen wird, kündigte unterdessen an, mit 15 Personen zum Empfang kommen zu wollen. Auch Spielerinnen gehören laut Verleger zur US-Delegation.

dapd

Kommentare