Nordkorea: Halbes Team vom Blitz getroffen

+
Nordkorea unterlag in der Vorrunde dem Erzfeind USA

Dresden - Der nordkoreanische Nationaltrainer Kim Kwang Min hat eine Erklärung dafür, warum seine Spielerinnen gegen die USA verloren haben. Das halbe Team soll vom Blitz getroffen worden sein.

Nordkoreas Frauenfußball-Nationalmannschaft ist offenbar wenige Wochen vor WM-Beginn von einem Blitz getroffen worden. Auswahltrainer Kim Kwang Min sagte nach der 0:2 (0:0)-Auftaktniederlage seiner Mannschaft im brisanten Duell gegen die USA in Dresden, dass ein großer Teil seiner Spielerinnen bei einem Testmatch am 8. Juni in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang durch einen Blitzschlag verletzt worden sei.

Schöne Aussichten: So sexy begann die Frauen-WM

So sexy war die Frauen-WM

Das hätte Stammtorhüterin Hong Myong Hui ebenso betroffen wie die komplette Abwehrreihe und einen Teil der Mittelfeldspielerinnen. “Mindestens fünf Spielerinnen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden“, sagte Kim. Entgegen ärztlicher Ratschläge hätten sich die Spielerinnen dennoch entschlossen, für Nordkorea bei der WM aufzulaufen. “Einige der verletzten Spielerinnen haben gegen die USA 90 Minuten auf dem Platz gestanden und ihr Bestes gegeben. Sie waren aber nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte“, begründete Kim.

Der Trainer lieferte mit seiner schier unglaublichen Story gleichzeitig auch eine nachträgliche Begründung für den Umstand, dass die Nordkoreanerinnen Mitte Juni nur mit 17 Spielerinnen im ersten Trainingsquartier in der Sportschule “Egidius Braun“ des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Leipzig eingetroffen waren. Nachfragen nach dem Verbleib der restlichen vier Spielerinnen hatte die Teamführung damals nur mit dem vagen Hinweis beantwortet, dass diese nachkommen würden. Die Mannschaft war schließlich erst eine Woche vor WM-Beginn vollzählig.

Die Frage nach den aktuellen gesundheitlichen Risiken für einige Teammitglieder, beantwortete Trainer Kim nur indirekt. “Einige meiner Spielerinnen sind noch nicht ganz gesund. Sie fühlen sich nicht wohl. Aber mit starkem Willen werden wir die nächsten Spiele meistern.“ Nordkorea trifft am Samstag (14.00 Uhr) in Augsburg auf Schweden.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare