Souveräner Sieg gegen Äthiopien

Super Eagles lösen Brasilien-Ticket

+
Der Schütze zum 2:0 Endstand, Victor Obinna, war schon bei der WM 2010 im Einsatz

Calabar - Nigeria hat sich als erste afrikanische Mannschaft für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien qualifiziert. Die Super Eagles schlugen souverän Äthiopien.

Die Super Eagles setzten sich im Playoff-Rückspiel am Samstag in Calabar mit 2:0 (1:0) gegen Äthiopien durch. Schon das Hinspiel hatte der Afrika-Champion mit 2:1 für sich entschieden. Victor Moses vom FC Liverpool in der 21. Minute per Handelfmeter und der gerade erst eingewechselte Victor Obinna (82.) erzielten die Tore. Für Nigeria ist es die fünfte WM-Teilnahme. 1994 und 1998 scheiterten die West-Afrikaner im Achtelfinale, 2002 und 2010 kam das Aus jeweils in der Vorrunde.

Unter Trainer Stephen Keshi hatte Nigeria als Kontinentalmeister in diesem Sommer schon am Confederations Cup in Brasilien teilgenommen. Nach einem 6:1-Erfolg gegen den großen Außenseiter Tahiti folgten aber Niederlagen gegen Uruguay (1:2) und Spanien (0:3) und das Aus beim WM-Testlauf in der Gruppenphase.

Vor dem Probe-Turnier am Zuckerhut hatte das junge Team mit einem Prämienstreit für Aufsehen gesorgt. Der nationale Verband hatte angeblich vereinbarte Bonifikationen reduziert. Daraufhin weigerten sich die Super Eagles zunächst nach Brasilien zu fliegen. Erst einen Tag vor der Auftaktpartie gegen Tahiti trafen sie im Spielort Belo Horizonte ein.

WM 2014: Diese Teams haben bereits ein Ticket für Brasilien

Diese 32 Teams sind bei der WM dabei

dpa

Kommentare