Trotz durchwachsener Vorrunde

Niersbach spricht Neid das Vertrauen aus

+
Silvia Neid (r.) klatscht mit der Niederländerin Claudia van den Heiligenberg ab

Vaxjö - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat der Fußball-Bundestrainerin Silvia Neid trotz der aufkommenden Kritik nach der durchwachsenen EM-Vorrunde das Vertrauen ausgeprochen.

Der Job Neids ist ganz offensichtlich auch bei einem Viertelfinal-Aus am Sonntag gegen Italien (18.00 Uhr/ARD und Eurosport) nicht gefährdet. Niersbach wird mit Generalsekretär Helmut Sandrock zum Viertelfinale anreisen, um der Trainerin und dem Team den Rücken zu Stärken.

„Uns war schon vor dem Turnier klar, dass sich der Frauenfußball auch in anderen Ländern weiter entwickelt und die Mannschaften näher zusammenrücken. Wir haben viele junge Spielerinnen mit tollen Perspektiven im Kader, die bei dieser EURO wichtige Erfahrungen sammeln. Silvia Neid hat im Frauenfußball alles erlebt und weiß am besten, wie sie ihr Team jetzt einstellen muss“, sagte Niersbach dem Sport-Informations-Dienst (SID): „Ich werde am Sonntag gemeinsam mit Generalsekretär Helmut Sandrock zum Viertelfinale nach Schweden reisen, um der Mannschaft zu zeigen, dass wir hinter ihr stehen.“

sid

Sportlich und schön: Attraktive Anblicke bei der Frauen-EM

Sportlich und schön: Attraktive Anblicke bei der Frauen-EM

Kommentare