Neuer Ärger für Breno: Krank zum Tätowierer

+
Breno (r.) steht neuer Ärger ins Haus

München - Dem FC-Bayern-Star Breno droht neuer Ärger. Trotz Krankmeldung hat er sich am Dienstagabend neue Tattoos stechen lassen. Diese haben eine tiefgründige Botschaft.

FC-Bayern-Star Breno steht neuer Ärger ins Haus. Erst am Dienstagvormittag hat ihn Vereinsboss Karl-Heinz Rummenigge mit einer "leicht Gelben Karte" verwarnt, weil der Brasilianer bei Twitter über seinen Arbeitgeber geschimpft hatte. Für das Nachmittagstraining war er danach krankgemeldet.

Fan-Tattoos: Wenn Fußball-Leidenschaft unter die Haut geht

Fan-Tattoos: Wenn Fußball-Leidenschaft unter die Haut geht

Doch anstatt sich zu Hause auszuruhen, besuchte der Abwehrspieler nach Informationen der Münchner Zeitung tz ein Tattoo-Studio, um sich neue Schriftzüge in die Haut stechen zu lassen. Eines davon besagt: „Der Glaube an Gott lässt uns das Unglaubliche glauben, das Unsichtbare sehen und das Unmögliche realisieren.“

Die ganze Geschichte lesen Sie hier bei unserem Partnerportal.

kim

Kommentare