Hilfe fürs Coming Out

Neue DFB-Broschüre: Fußball und Homosexualität

Berlin - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Mittwoch auf seiner Internetseite eine Broschüre zum Thema „Fußball und Homosexualität“ präsentiert.

Sie soll Hilfestellung für homosexuelle Fußballspieler und Fußballspielerinnen bei ihrem Coming-out geben. Das Prospekt umfasst Informationen, Begriffserklärungen und Kontaktadressen zum bisherigen Tabuthema.

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

„Es ist die klare Haltung des DFB, dass jede Person, die sich offen zu ihrer Homosexualität bekennen will, auf die Unterstützung durch unseren Verband zählen kann“, sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach auf der Internetseite des Verbandes. Er hatte die Broschüre, die unter der Leitung des Fan-Forschers Gunter A. Pilz entstand, initiiert.

Unterdessen sprach sich Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser Schnarrenberger (FDP) für eine Teilnahme von Bundestrainer Joachim Löw und Nationalspielern am Christopher Street Day aus. „Solch eine Teilnahme des DFB mit einem eigenen Wagen 2014 wäre ein ganz tolles, weil sichtbares Zeichen“, sagte sie der „Sport Bild“ (Mittwoch).

Zudem erklärte Nationaltorhüterin Nadine Angerer: „Ich würde jedem schwulen Fußballer raten, sich zu outen, egal, welche negativen Folgen es eventuell haben könnte, weil ich es am wichtigsten finde, sich selbst immer treuzubleiben“, sagte Angerer, die sich bereits im Jahr 2011 offen zu ihrer Bisexualität bekannte, der „Sport Bild“.

dpa

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare