Hoffnung auf die Champions League

Neapel siegt, Inter verliert nach Führung

+
Goran Pandev und Mannschaftskollege Marek Hamsik vom SSC Neapel freuen sich gemeinsam über ein Tor

Mailand - Der SSC Neapel darf nach einem Sieg weiter auf den direkten Einzug in die Champions League hoffen. Inter Mailand verspielte am Sonntag hingegen eine 3:1-Führung.

Der SSC Neapel darf in der italienischen Fußball-Meisterschaft weiter auf den direkten Einzug in die Champions League hoffen. Der Tabellen-Zweite gewann am Sonntag 2:0 (2:0) gegen den CFC Genua und baute seinen Vorsprung auf Verfolger AC Mailand auf vier Punkte aus. Milan war zuvor nur zu einem 2:2 beim AC Florenz gekommen. Für Neapel trafen Goran Pandev (18.) und Blerim Dzemaili (29.) schon vor der Halbzeitpause. Souveräner Spitzenreiter ist weiterhin Bayern-Gegner und Titelverteidiger Juventus Turin.

Eine bittere Heimniederlage kassierte Inter Mailand beim 3:4 (1:0) gegen Atalanta Bergamo. Eine 3:1-Führung nach zwei Toren von Ricardo Alvarez (57./61.) reichte nicht zum Sieg, weil der Argentinier German Denis mit einem Hattrick (65., Elfmeter/71./77.) binnen zwölf Minuten die Partie drehte. Inter ist als Fünfter punktgleich mit Lazio Rom. Das Team mit Nationalstürmer Miroslav Klose trifft am Montag im Stadtderby auf AS Rom und kann Inter dann überholen.

Das sind die wertvollsten Vereine der Welt

Das sind die wertvollsten Vereine der Welt

dpa

Kommentare