NATO will bei Fußball-EM für Sicherheit sorgen

Kiew - Die NATO will bei der Fußball-Europameisterschaft 2012 in der Ukraine den Gastgebern ihre Sicherheits-Expertise zur Verfügung stellen. Dabei ist eines der beiden Gastgeberländer gar nicht in der NATO.

Das sagte der NATO-Beauftragte für den Südkaukasus und Zentralasien, James Appathurai, bei einem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. “Wir würden unsere technischen Möglichkeiten und Erfahrungen anbieten, über die die Ukraine möglicherweise nicht verfügt“, kündigte Appathurai nach einem Bericht der russischen Nachrichtenagentur Ria-Novosti an. Details nannte er nicht. Die Ukraine richtet das Turnier gemeinsam mit dem NATO-Land Polen aus.

dapd

Rubriklistenbild: © getty

Kommentare