Nanu! Magath verzichtet auf Spielerkäufe

+
Felix Magath (Archivfoto)

Wolfsburg - Trotz des Fehlstarts desVfL Wolfsburg plant Trainermanager Felix Magath derzeit keine Transfers in der Winterpause. Ivica Olic hat den fehlenden Zusammenhalt des VfL auf dem Feld kritisiert.

 „Ich habe Vertrauen in den Kader und sehe aktuell keinen Handlungsbedarf“, sagte Magath im Interview mit der Sport Bild. Momentan liegen die Niedersachsen mit fünf Punkten aus sieben Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Es ist der schlechteste Saisonstart der Wölfe seit elf Jahren.

Angst um seinen Job macht sich Magath trotz der zuletzt enttäuschenden Leistungen nicht und zählt auf die Rückendeckung durch den Vorstand des Geldgebers VW. „Ich habe keine Zweifel. Ich kann mir nicht vorstellen, dass erfahrene Manager eines Welt-Unternehmens sich von öffentlicher Stimmungsmache beeinflussen lassen“, sagte der 59-Jährige weiter.

Zudem verteidigte Magath erneut eine seiner umstritten Trainingsmethoden. Er hatte nach einem Waldlauf die Wasserration seiner Spieler eigenhändig gekürzt. „Ich bin ja selbst mitgelaufen und habe auch nichts getrunken. Das ist wirklich nicht diskussionswürdig, wenn die Spieler zehn Minuten später trinken können und es wird dann behauptet: Sie werden von mir gequält“, sagte Magath.

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Auf die Forderung eines Lesers, ihm wegen des schlechten Starts das Essen wegzunehmen, entgegnete er: „Es gab keinen Wasserentzug. Und wenn ich wüsste, wir gewinnen das nächste Spiel gegen Freiburg, würde ich drei Tage nichts essen.“

Ivica Olic hat den fehlenden Zusammenhalt des VfL auf dem Feld kritisiert. „Wir sind keine Mannschaft“, sagte der Angreifer des Zweitletzten der Fußball-Bundesliga Wolfsburger Medien: „Wir haben einen guten Kader und sind in der Kabine ein Team, aber das haben wir leider bisher nicht auf dem Platz gezeigt.“ Der ambitionierte Club hat nur zwei Tore nach sieben Spieltagen auf dem Konto.

Olic zeigte sich angesichts der Krise ratlos: „Ich frage mich abends vor dem Schlafengehen auch immer wieder: Warum haben wir nicht mehr Punkte? Warum haben wir nicht mehr Tore?“ Der vor der Saison von Bayern München gekommene Angreifer hat einen der zwei VfL-Treffer erzielt.

Der ständige Wechsel der Startformation ist nach Meinung von Torwart Diego Benaglio kein Problem. „Für mich sind das Ausreden“, sagte der VfL-Kapitän bei „Sport1“. „Wir sind mit dem Kader seit Beginn der Vorbereitung zusammen und wir haben genügend Zeit gehabt, um uns zu finden.“ Trainer Felix Magath hat bisher 22 Spieler eingesetzt und vor allem in der Offensive und im defensiven Mittelfeld rotiert.

dpa/sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare