Nach Trennung: So lief Magaths erster Auftritt

+
Hält sich nach der Trennung vom VfL Wolfsburg bedeckt: Felix Magath.

Passau - Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach der Trennung vom VfL Wolfsburg hat sich Trainer Felix Magath bedeckt gehalten. Und gab den Journalisten eine klare Anweisung.

Der 59-Jährige nahm am Donnerstagabend in Passau an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Faszination Fußball“ teil, über seine Trennung von den „Wölfen“ vor drei Wochen wollte er aber nicht sprechen. „Nix zur Vergangenheit“, sagte Felix Magath im Anschluss an die Debatte, an der auch DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und der ehemalige Nationaltorhüter Jens Lehmann teilnahmen.

Die schnellsten Trainerentlassungen seit 1999

Die schnellsten Trainerentlassungen seit 1999

Schon im Vorfeld der Veranstaltung hatte Magath über sein Facebook-Profil angekündigt, sich nicht zu den „zu aktuellen Vorgängen in und um den VfL Wolfsburg und meine Trennung“ äußern zu wollen. „Dafür bitte ich Euch um Verständnis“, schrieb Magath. Am Mittwoch hatten die Niedersachsen nach wochenlangen Spekulationen bekanntgegeben, Manager Klaus Allofs vom Ligarivalen Werder Bremen nach Wolfsburg zu holen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare