Krawalle kosten Rostock den Hauptsponsor

Rostock/Berlin - Zweitligist Hansa Rostock verliert wegen der wiederholten Ausschreitungen seiner Fans den Hauptsponsor. Das Unternehmen fühlt sich durch die Krawalle geschädigt.

Das Umweltservice-Unternehmen Veolia gab am Mittwoch bekannt, dass der am Ende der Saison auslaufende Vertrag nicht verlängert werde.

Millionen für die Brust: Trikotsponsoren der Bundesliga-Saison 2011/12

Millionen für die Brust: Trikotsponsoren der Bundesliga-Saison 2011/12

„Die regelmäßigen Ausschreitungen schädigen nicht nur die Reputation des Vereins, sondern auch die der Sponsoren“, sagte Geschäftsführer Christian Knaape. Daher sehe die Geschäftsführung derzeit keine Möglichkeit, das Sponsoring über die laufende Saison hinaus zu verlängern, hieß es in einer offiziellen Mitteilung des Unternehmens weiter. Hansa Rostock wollte auf SID-Anfrage keine Stellungnahme abgeben.

Zuletzt hatte es beim Spiel gegen den FC St. Pauli am vergangenen Samstag erneut Krawalle gegeben. Nach Angaben der Polizei wurden beim 1:3 insgesamt zehn Personen verletzt, darunter acht Polizisten. Die Beamten leiteten gegen 33 Personen Ermittlungsverfahren wegen Verdachtsfällen von Landfriedensbruch, Körperverletzung oder auch Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein. Unter anderem wurden Feuerwerkskörper in der Block der Gästefans geschossen.

sid

Rubriklistenbild: © Getty

Mehr zum Thema

Kommentare