Nach Ausfällen

Löw denkt über Nachnominierung nach

+
Joachim Löw erwägt Nachnominierungen für die Nationalmannschaft.

Astana - Nach den jüngsten Ausfällen von Spielern denkt Bundestrainer Joachim Löw über Nachnominierungen für das zweite WM-Qualifikationsspiel gegen Kasachstan nach.

"Ich werde heute oder morgen mit den Benders Kontakt aufnehmen. Es kann sein, dass ich noch einen Spieler nachnominiere", sagte Löw nach dem deutschen 3:0-Sieg am Freitagabend in Astana mit Blick auf seine angeschlagenen Akteure.

Mario Gomez hatte wenige Stunden vor dem Anpfiff wegen einer Oberschenkelblessur passen müssen. Im Spiel erwischte es Julian Draxler, der in der 19. Minute mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ausgewechselt werden musste, und Benedikt Höwedes, der an einer Oberschenkelverhärtung laboriert. "Wir werden mal sehen, was die Ärzte sagen", meinte Löw zur Verletzung von Draxler, der bei seiner Auswechslung über Sehstörungen klagte.

Für eine Nachnominierung kommen die Brüder Sven Bender (Borussia Dortmund) und Lars Bender (Bayer Leverkusen) infrage.

dpa

DFB-Elf siegt deutlich in Kasachstan - die Bilder zum Spiel

DFB-Elf siegt deutlich in Kasachstan - die Bilder zum Spiel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare