Mourinho und Ronaldo nicht bei FIFA-Ehrung

+
José Mourinho (l.) und Cristiano Ronaldo.

Madrid - Cristiano Ronaldo und José Mourinho von Real Madrid werden nicht bei der Gala „FIFA Ballon d'Or“ am Montag in Zürich dabei sein. Die Abwesenheit der beiden hat aber nichts mit einem Boykott zu tun.

Cristiano Ronaldo und José Mourinho von Real Madrid werden nicht bei der Gala „FIFA Ballon d'Or“ am Montag in Zürich dabei sein. Das teilte der Fußball-Weltverband am Donnerstag mit. Bei der Veranstaltung am kommenden Montag küren die FIFA und „France Football “ den Weltfußballer und den Trainer des Jahres 2011 - Ronaldo und Mourinho sind beide nominiert. Sie könnten nicht persönlich an der Zeremonie teilnehmen, weil das Real-Team an diesem Tag zum Pokal-Rückspiel nach Malaga (Dienstag) reise, so die FIFA.

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Kandidaten für die Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2011 sind neben Ronaldo Titelverteidiger Lionel Messi und Xavi vom FC Barcelona. 2008 hatte der Portugiese Ronaldo die Auszeichnung bekommen. Doch seither hatte sein Rivale Messi stets die Nase vorn. Um den Titel Trainer des Jahres konkurriert Mourinho mit Alex Ferguson von Manchester United und Josep Guardiola vom FC Barcelona.

Real Madrid soll bei der Zeremonie im Züricher Kongresshaus von den Alt-Stars Emilio Butragueño und Zinedine Zidane vertreten werden.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare