Mourinho als Portugal-Coach im Gespräch

+
José Mourinho könnte kurzzeitig die portugiesische Nationalmannschaft übernehmen.

Lissabon - Nach der verpassten Direkt-Qualifikation für die Fußball-EM 2012 wird in Portugal der Ruf nach Startrainer Jose Mourinho laut. Auch einige Nationalspieler fordern "The special one".

In portugiesischen Medien wird derzeit darüber spekuliert, dass der Coach des spanischen Rekordmeisters Real Madrid das Team um Superstar Cristiano Ronaldo für die beiden Play-off-Spiele gegen Bosnien-Herzegowina (10./11. und 15. November) betreuen könnte. Portugals Nationaltrainer Paulo Bento ist spätestens nach der 1:2-Niederlage in Dänemark und der damit vorerst verpassten EM-Qualifikation in die Kritik geraten.

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Die spanische Tageszeitung El Mundo berichtete zudem, dass sich für diesen spektakulären Trainerwechsel auch portugiesische Nationalspieler ausgesprochen haben sollen.

Mourinho sollte schon vor einem Jahr als Interimstrainer sein Heimatland in der Qualifikation betreuen, doch Real Madrid hatte damals wegen der Doppelbelastung ein Veto eingelegt. „Ich verstehe nicht, warum mich Real nicht Portugal trainieren lässt, in einer Zeit, in der ich in Madrid fast nichts zu tun habe“, hatte der Vereinscoach der deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira damals verärgert gesagt.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare