CL: Mourinho fehlt nur zwei statt drei Spiele

+
Real-Trainer Jose Mourinho muss nur die nächsten zwei statt drei Begegnungen in der Champions League aussetzen.

Nyon - Der Berufungssenat des europäischen Fußballverbandes UEFA hat das Urteil der Kontroll- und Disziplinarkammer gegen den spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid und Cheftrainer Jose Mourinho bestätigt.

Nach Anhörung der betreffenden Parteien entschied sich der Berufungssenat am Freitag, das Urteil zu modifizieren. Die Sperre von fünf Spielen bleibt zwar bestehen, allerdings ist nun nicht mehr nur das fünfte Spiel für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt, sondern auch das vierte Spiel. Damit muss Mourinho, der bereits in der vergangenen Saison ein Spiel Sperre abgesessen hat, nur die nächsten zwei statt drei Begegnungen in der Champions League aussetzen. Die Strafe in Höhe von 50.000 Euro gegen Mourinho bleibt bestehen.

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Darüber hinaus hat der Berufungssenat die 20.000 Euro Strafe gegen Real Madrid wegen des ungebührlichen Verhaltens der Anhänger aufgehoben.

Mourinho hatte sich im Zuge des Champions-League-Halbfinales am 27. April dieses Jahres zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid über Schiedsrichter Wolfgang Stark sowie weitere Referees und deren angeblich Barcelona-freundliche Haltung beschwert.

Innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt der Urteilsbegründung kann gegen das Urteil beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) Berufung eingelegt werden.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare