Vor dem Rückspiel

Mourinho: Aus gegen BVB wäre "mein Scheitern"

+
José Mourinho macht aus der Aufstellung diesmal ein Geheimnis

Madrid - Für José Mourinho wäre das Aus in der Champions League mit Real Madrid eine persönliche Niederlage. Aus seiner Aufstellung macht der Star-Trainer diesmal ein Geheimnis.

„Wenn wir nicht ins Finale einziehen, wird das mein Scheitern sein“, sagte der portugiesische Star-Trainer der Königlichen am Montag bei der Pressekonferenz zum Halbfinal-Rückspiel gegen Borussia Dortmund. „Ich weiß: Das Scheitern ist immer das Scheitern des Trainers und der Sieg immer ein Sieg von allen“, ergänzte Mourinho, der an diesem Dienstag (20.45 Uhr/Sky) mit seiner Mannschaft das 1:4 der vergangenen Woche beim ehemaligen deutschen Fußball-Meister wettmachen muss.

Ob er auch das Gefühl habe, dass die Partie an diesem Dienstag seine letzte für Real werden könnte? „Nein, das habe ich nicht“, betonte „The Special One“: „Ich weiß nur, dass es das wichtigste Spiel in der Geschichte von Real in den vergangenen zehn Jahren sein wird.“

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Im Gegensatz zur Vorwoche wollte Mourinho diesmal seine Startformation aber nicht preisgeben. „Es ist eine andere Situation, deswegen werde ich die Aufstellung jetzt nicht verraten“, sagte Mourinho. Wer auch immer spielt und wie die Partie ausgehen wird, versicherte der zweimalige Champions-League-Gewinner (FC Porto und Inter Mailand): „Meine Zukunft wird nicht davon abhängen.“

dpa

Kommentare