Morosini: Herzmuskelentzündung wohl Todesursache

+
Piermario Morosini war am 14. April im Match gegen Pescara Calcio auf dem Platz zusammengebrochen und kurz darauf gestorben

Rom - Eine Herzmuskelentzündung (Myokarditis) war wahrscheinlich die Ursache für den Tod des italienischen Profifußballers Piermario Morosini. Das ergab die Obduktion.

Der Spieler des Serie-B-Klubs Livorno Calcio war am 14. April im Match gegen Pescara Calcio auf dem Platz zusammengebrochen und kurz darauf gestorben.

Die Ärzte, die Morosinis Leiche obduziert haben, haben eine Verletzung im linken Herzbereich festgestellt, die auf eine Herzmuskelentzündung zurückzuführen sein könnte. Eine Bestätigung dieser Vermutung erwarten sich die Ärzte von weiteren Untersuchungen. „Morosinis Tod könnte die Folge einer Art von Kurzschluss gewesen sein“, sagte der Chefarzt Domenico Angelucci.

sid

Kommentare