Mlapa schießt U21 zum Sieg über Griechenland

+
Peniel Mlapa war der Matchwinner gegen Griechenland.

Tripoli - In einer dramatischen und hochklassigen Partie mit neun Toren hat die deutsche U21-Fußball-Nationalmannschaft Griechenland bezwungen - dank eines Dreierpacks von Peniel Mlapa.

Das 5:4 (2:2) bedeutet einen großen Schritt Richtung EM 2013. Die Tore in der griechischen Stadt Tripoli erzielten am Freitagabend Peniel Mlapa (28., 45.+1, 90.+5), Alexander Esswein (56.) sowie Stefan Bell (87.). Für die Griechen trafen Thanos Petsos (22., 62.) sowie Kostas Fortounis (45.+3), die beide beim 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag stehen, sowie Panagiotis Vlachodimos (90.+3).

"Ich finde kaum Worte für dieses sensationelle Spiel. Das ist einfach Wahnsinn", sagte ein sichtlich beeindruckter Trainer Rainer Adrion nach der Partie und fügte hinzu: "Hängen bleibt natürlich, dass sich die Mannschaft nie durch die Rückschläge beeindrucken hat lassen und immer wieder zurückgekommen ist."

Adrion fehlten verletzungsbedingt mehrere Abwehrspieler, dafür konnte er wieder auf den Dortmunder Ilkay Gündogan zurückgreifen, der zuletzt in der A-Elf debütiert hatte. Sein Team begann stark und erspielte sich einige gute Chancen. In Führung gingen jedoch die Griechen. Petsos zog aus gut 20 Metern ab und überwand seinen Lauterer Mannschaftskameraden Kevin Trapp zum 1:0. Doch die deutsche Elf hielt dagegen.

Nach einem Befreiungsschlag aus der deutschen Abwehr setzte sich Mittelstürmer Mlapa (Hoffenheim) im Sprint gegen einen griechischen Verteidiger durch und erzielte aus fünf Metern den Ausgleich. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte gelang dem gebürtigen Togoer sogar die Führung nach Vorlage von Kapitän Lewis Holtby. Den Vorsprung konnten die Adrion-Schützlinge jedoch nicht in die Pause retten. Der zweite Lauterer Fortounis erzielte nach einem Freistoß aus kurzer Distanz noch den Ausgleich.

In der zweiten Hälfte musste Torhüter Trapp mit einer Knieverletzung vom Platz, für ihn kam der Freiburger Oliver Baumann. Esswein (1. FC Nürnberg) brachte Deutschland in der 56. Minute in Führung, ehe erneut Petsos nach Vorarbeit von Fortounis ausglich. In einer turbulenten und dramatischen Schlussphase erzielte zunächst Eintracht Frankfurts Bell die deutsche Führung zum 4:3. Anschließend sah Fortounis nach einem Tritt gegen den eingewechselten Patrick Herrmann die Rote Karte. Der ebenfalls eingewechselte Vlachodimos besorgte in der dritten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich. Doch dem überragenden Mlapa (90.+5) gelang noch der Siegtreffer.

Nach sechs Siegen in sechs Spielen in der EM-Qualifikation führt das Adrion-Team weiter klar die Tabelle an. Am kommenden Dienstag (17.45 Uhr) steht dann eine weitere Auswärtspartie auf dem Spielplan: Gegen Zypern bestreitet die deutsche U21 ihr letztes Spiel des Jahres 2011.

Von Stephan Köhnlein, dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare