Nationalstürmer verletzt

Lazio siegt auch ohne Klose

+
Das 2:0 gegen Sampdoria Genua klappte auch ohne Klose: Senad Lulic und Antonio Candreva jubeln über ihre Tore.

Rom - Miroslav Klose und Mario Gomez waren in der italienischen Fußball-Meisterschaft am Sonntag nur Zuschauer. Während Gomez schon länger fehlt, fiel Klose kurzfristig aus. Die Blessur soll aber nicht schwerwiegend sein.

 Fußball-Nationalstürmer Miroslav Klose hat wegen einer erneuten Verletzung kurzfristig die Partie von Lazio Rom gegen Sampdoria Genua verpasst. Der 35-Jährige laboriere an Muskelproblemen im rechten Oberschenkel, teilte ein Club-Sprecher am Sonntag beim 2:0 (1:0)-Sieg des Hauptstadtclubs auf Anfrage mit. Ersten Erkenntnissen zufolge sei die Verletzung nicht gravierend. Man müsse den weiteren Verlauf abwarten, wann Klose ins Training zurückkehren könne. In der WM-Saison fehlte der Angreifer schon mehrfach wegen Blessuren, zuletzt zeigte er zwei Monate vor dem Turnier in Brasilien jedoch ansteigende Form.

Damit kam es nicht zum deutschen Duell mit Genuas Verteidiger Shkodran Mustafi, der zuletzt im Kader von Bundestrainer Joachim Löw gestanden hatte. Für Lazio erhielten beim zweiten Sieg in der Serie A nacheinander Antonio Candreva (42. Minute) und Senad Lulic (73.) die Europapokalchancen aufrecht. Roms Lucas Biglia sah Gelb-Rot (57.). Lazio rückte bis auf zwei Zähler an Inter Mailand heran. Der Tabellenfünfte war am Samstagabend nicht über ein 2:2 gegen den FC Bologna hinausgekommen.

Der AC Florenz des derzeit verletzten Mario Gomez festigte Platz vier. Florenz gewann daheim 2:1 gegen Udinese Calcio. Die Tore erzielten Juan Cuadrado (25.) und Gonzalo Rodriguez (72.) per Foulelfmeter, Bruno Fernandes (82.) konnte nur verkürzen. Torjäger Gomez fehlte erneut nach seiner Bänderzerrung. Die Fiorentina liegt nun fünf Punkte vor Inter Mailand.

Der Tabellenzweite AS Rom hat nach dem 3:1 bei Cagliari Calcio einen Platz unter den ersten Drei sicher und damit zumindest die Teilnahme an den Qualifikationsspielen für die Champions League. Die Hauptstädter haben nach dem Dreierpack des überragenden italienischen Nationalspielers Mattia Destro (31./56./73.) nun 76 Punkte. Juventus Turin führt mit 81 Punkten, der Meister spielt erst am Montag.

Auch Hellas Verona mit dem früheren Bayern-Stürmer Luca Toni wahrte seine Chancen auf die internationalen Plätze. Der 36-Jährige präsentierte sich beim 1:0-Sieg im Derby beim Stadtrivalen Chievo weiter in Topform und erzielte in der 65. Minute bereits seinen 16. Saisontreffer. Im Abstiegskampf schöpfte der Tabellen-Vorletzte Sassuolo Calcio dank des 2:0 bei Atalanta Bergamo neue Hoffnung, der Tabellenletzte Catania Calcio ist nach dem 1:2 gegen den FC Turin abgeschlagen.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare