Team von Merkel besiegt Inter

Klose-Klub profitiert von Juve-Pleite

+
Miroslav Klose.

Turin - Der italienische Meister Juventus Turin ist mit einer unerwarteten Heimniederlage gegen Sampdoria Genua ins neue Jahr gestartet. Das kommt dem Klub von Miroslav Klose entgegen.

Der Spitzenreiter der Serie A war am Sonntag in der 24. Minute durch ein Elfmetertor von Sebastian Giovinco in Führung gegangen, wurde aber durch einen Doppelschlag von Mauro Icardi (52./69.) abgefangen. Nach der dritten Saisonniederlage führt Juve (44 Punkte) nun nur noch mit fünf Punkten vor Lazio Rom (39).

Miroslav Kloses Klub hatte am 19. Spieltag Platz zwei mit einem 2:1 (0:0)-Erfolg gegen Cagliari Calcio gefestigt. Am Samstagabend trafen Abdoulay Konko (79.) und Antonio Candreva (86.) per Foulelfmeter für Lazio. Marco Sau hatte die Gäste in der 62. Minute in Führung gebracht.

In einer hitzigen Schlussphase wurden die Cagliari-Spieler Andrea Cossu (85.) und Michael Agazzi (86.) vom Platz gestellt. Agazzi hatte zuvor Klose gefoult und somit den Elfmeter verursacht, der den Römern den Sieg sicherte. In der ersten Halbzeit hatte Klose einen eigenen Treffer per Fallrückzieher nur ganz knapp verpasst.

Von den übrigen Top-Teams verloren der AC Florenz (35) mit 0:2 gegen Pescara und Inter Mailand (35) mit 0:3 bei Udinese Calcio. Auf Platz drei verbesserte sich am späten Sonntagabend der SSC Neapel (37) durch ein 4:1 gegen AS Rom. Nach seinem Wechsel vom FC Genua nach Udine verfolgte der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler Alexander Merkel die Partie im Trikot mit der Nummer 52 auf der Auswechselbank. Gegen Inter Mailand trafen Alberto Di Natale (63./79. Minute) und Luis Muriel (75.) zum 3:0 für Udinese Calcio.

Die bizarren Rituale der Fußballstars

Die bizarren Rituale der Fußballstars

Der AC Mailand (30) setzte sich zu Hause gegen Siena mit 2:1 durch. Die Tore erzielten Bojan Krkic in der 67. und Giampaolo Pazzini per Elfmeter in der 80. Minute. Der Anschlusstreffer gelang M. Paolucci (87.).

dpa

Kommentare