Klose trifft mal wieder

+
Miroslav Klose traf gegen Udinese.

Rom - Lazio Rom hat auch dank eines Treffers von Miroslav Klose sein Ligaspiel gegen Udinese Calcio gewonnen. Das Spiel im Olympiastadion stand unter dem Motto "No al razzismo".

Lazio Rom hat am Dienstagabend im Serie A-Spiel gegen Udinese Calcio mit 3:0 (2:0) gewonnen. Die Römer trugen in der Begegnung Trikots mit der Aufschrift "No al razzismo" ("Nein zu Rassismus". Damit reagierten Miroslav Klose und seine Teamkollegen auf den brutalen Überfall auf Fans des englischen Fußball-Erstligisten Tottenham Hotspur vor dem Europa-League-Spiel am vergangenen Donnerstag in Rom.

Beim klaren Sieg beim Heimspiel in der Serie A erzielten Alvaro Gonzalez (17.), Miroslav Klose (31.) und Hernanes (59.) im Olympiastadion die Tore für die in allen Belangen überlegenen Hausherren. Lazio ist nun Tabellen-Fünfter, hat allerdings sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Juventus Turin.

Am vergangenen Donnerstag im Europa-League-Spiel hatte eine Gruppe maskierter Männer Fans der Engländer in einem Lokal am "Campo de Fiori" in der Innenstadt überfallen und zehn von ihnen mit Messerstichen verletzt. Lazio-Präsident Claudio Lotito besuchte den am schwersten verletzten Tottenham-Fan am Montag in Rom im Krankenhaus. Er übergab dem 25-Jährigen ein Lazio-Trikot mit dem Namen des Fans und betonte: "Dieser Überfall hatte nichts mit dem Fußball zu tun." Die Täter seien keine Lazio-Fans gewesen, sondern rassistische und fremdenfeindliche Kriminelle. Tottenham hat viele jüdische Anhänger.

Der englische Fan ist inzwischen auf dem Weg der Besserung. "Er war in Lebensgefahr, kann nun aber in sieben bis zehn Tagen entlassen werden", sagte der Generaldirektor der Klinik, Aldo Morrone. Der Engländer war am Freitag wegen einer tiefen Schnittwunde am Oberschenkel operiert worden.

dpa

Kommentare