Mexikanerin pfeift deutsches Viertelfinale

+
Bundestrainerin Silvia Neid hofft auf den Einzug ins WM-Halbfinale.

Berlin - Die Mexikanerin Quetzalli Alvarado wird das WM-Viertelfinale der deutschen Fußball-Frauen am Samstag (20.45 Uhr/ live ZDF und Eurosport) gegen Japan pfeifen.

 Die Schiedsrichterin aus Lateinamerika wurde am Freitag vom Weltverband FIFA mit der Leitung der Partie in Wolfsburg betraut.

Alvarado kam bisher bei der Weltmeisterschaft nur einmal zum Einsatz: Sie leitete am 29. Juni in Augsburg das Vorrundenspiel zwischen Norwegen und Äquatorialguinea (1:0). Assistieren werden ihr an den Seitenlinien ihre Landsfrauen Rita Munoz und Mayte Chavez, als Vierte Offizielle ist die Kanadierin Carol Anne Chenard im Einsatz.

Frauen-WM: Unser Kader zum Durchklicken

Der Kader steht! So schön sind unsere WM-Träume

Bundestrainerin Silvia Neid wünscht sich für das Viertelfinale eine Unparteiische, “die neutral pfeift“. In den letzten beiden Vorrunden-Partien gegen Nigeria (1:0) und Frankreich (4:2) hatte das DFB-Team unterschiedliche Erfahrungen mit den Schiedsrichterinnen gemacht. “Im Nigeria-Spiel hatte die Schiedsrichterin die Karten vergessen, heute hat sie damit jongliert. Das war einfach zu viel“, sagte Neid nach dem Frankreich-Spiel.

dpa

Kommentare