Doppelpack beim 5:0 von Barca

Messi knackt die 300-Tore-Schallmauer

Madrid - Der FC Barcelona und Torjäger Lionel Messi sind weiter auf Rekordkurs. Der 25-jährige Argentinier knackte am Wochenende die 300-Tore-Schallmauer. Über einen Sieg durfte sich auch Real Madrid freuen.

Weltfußballer Lionel Messi befindet sich weiter auf Rekordjagd: Beim 5:0-Kantersieg des FC Barcelona am Samstagabend bei Rayo Vallecano war der 25-jährige Argentinier zweimal erfolgreich (48./89.) und knackte die 300-Tore-Schallmauer mit Treffern für die Katalanen und sein Heimatland. Die weiteren Tore für Barca gegen Vallecano erzielten David Villa (20.), Xavi (79.) und Cesc Fabregas (80.).

Für Messi waren es die Saisontreffer 12 und 13. In 419 Spielen für Barca und Argentinien waren es seine Tore Nummer 300 und 301. Im Jahr 2012 war Messi in allen Wettbewerben schon 73-mal erfolgreich. Damit fehlen ihm allerdings noch 12 Tore zum Rekord des „Bombers der Nation“, Gerd Müller, der 1972 insgesamt 85 Tore für den FC Bayern und Deutschland erzielt hatte. Pele hatte im Jahr 1959 für den FC Santos und Brasilien 75-mal getroffen.

Die spanischen Medien schwelgten unterdessen am Sonntag in Superlativen angesichts der Barcelona-Dominanz. Sport titelte: „Barca ist wie der Blitz. Es war eine magische Nacht.“ Radio Marca meinte, „es war teilweise Fußball wie auf der PlayStation.

Sensationell“. AS ergänzte: „Vilanovas Barca zieht mit dem sechsten Gang davon. Wer kann, soll das Team verfolgen.“ Und Marca kommentierte: „Eine Tormaschine. Der Triumphzug von Barca in der Liga geht weiter. Messi hat die Marke von 300 Toren geknackt.“

Barcelona behauptete seine Tabellenführung in der spanischen Primera Division mit dem fünften Sieg im fünften Auswärtsspiel. Europa-League-Sieger Atletico Madrid liegt nach dem 3:1 (2:1) gegen den Tabellenletzten CA Osasuna ebenfalls noch ungeschlagen punktgleich auf dem zweiten Rang. Miranda, Raul Garcia und Falcao trafen für die Madrilenen.

Die beliebtesten Fußballclubs Europas

Die beliebtesten Fußballclubs Europas

Weiter acht Zähler zurück ist Titelverteidiger Real Madrid nur Vierter. Ohne den verletzten Sami Khedira, aber mit Mesut Özil setzten sich die Königlichen vier Tage nach dem 1:2 in der Champions League beim deutschen Doublegewinner Borussia Dortmund mit 5:0 (2:0) bei Real Mallorca durch. Gonzalo Higuain (8. und 70. ), Cristiano Ronaldo mit seinem zehnten und elften Saisontreffer (22. und 73.) sowie Jose Callejon (90.+1) erzielten die Tore.

Miroslav Klose hat mit Lazio Rom in der italienischen Fußball-Meisterschaft einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der Club des deutschen Nationalstürmers verlor am neunten Spieltag der Serie A mit 0:2 beim AC Florenz. Nach der Gelb-Roten-Karte für Cristian Ledesma (75. Minute) und der Roten Karte für Hernanes (82.) stand Lazio am Ende nur noch mit neun Mann auf dem Platz. Klose vergab in der zweiten Halbzeit eine Riesenchance. Für die Toskaner trafen Adem Ljaijc kurz vor der Pause und Ex-Bayer Luca Toni in der 90. Spielminute. In der Tabelle fiel Lazio (18 Punkte) am Sonntag hinter Spitzenreiter Juventus Turin (25), SSC Neapel (22) und Inter Mailand (21) auf Rang vier zurück.

Die schönsten Spielerfrauen der Welt

Die schönsten Spielerfrauen der Welt

Der FC Valencia kommt derweil weiter nicht in Schwung. Der Champions-League-Gegner des deutschen Rekordmeisters Bayern München unterlag bei Betis Sevilla mit 0:1 (0:1) und hängt mit mageren elf Punkten aus neun Spielen weiter im Tabellenmittelfeld fest. Salva Sevilla erzielte den entscheidenden Treffer bereits in der neunten Minute.

Der FC Malaga musste nach seinem Champions-League-Sieg gegen den AC Mailand (1:0) einen Rückschlag hinnehmen. Bei Espanyol Barcelona kam Malaga nicht über ein 0:0 hinaus, bleibt mit 18 Zählern aber Tabellendritter.

SID

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare